Neuerscheinung: Evidence-based Public Health

Bessere Gesundheitsversorgung durch geprüfte Informationen

ebPH-gerhardus .

 

2010. 275 S., Kt
( 29.95 / CHF 49.90
ISBN 978-3-456-84764-1

Ansgar Gerhardus / Jürgen Breckenkamp / Oliver Razum / Norbert Schmacke / Helmut Wenzel (Hrsg.)


Evidence-based Public Health


Darf die Teilnahme an der Krebsvorsorge zur Pflicht werden? Müssen wir Übergewichtige zum Abnehmen drängen? Gegen welche Grippeformen sollen wir uns impfen lassen?
Public-Health-Maßnahmen haben zu vielen gesundheitlichen Verbesserungen
geführt. Aber auch gut gemeinte Interventionen können gesundheitliche
Schäden hervorrufen, Teile der Bevölkerung stigmatisieren oder Kosten verursachen, die in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.
Probleme wie auch Lösungsansätze aus dem Bereich Public Health werfen
gesundheitliche, ökonomische, ethische, soziokulturelle und rechtliche
Fragen auf. Evidence-based Public Health hilft bei der Suche nach Antworten: Anhand von Fallbeispielen wird in diesem Buch gezeigt, wie von der Formulierung des Gesundheitsproblems bis zur Umsetzung der Maßnahmen alle Phasen systematisch geprüft werden können.
Das Buch wendet sich an Studierende und Forscher im Bereich der Gesundheitswissenschaften
sowie an Entscheidungsträger und Praktiker, die einen Ansatz suchen, um Public-Health-Probleme systematisch zu analysieren und geeignete Interventionen planen zu können.

 

 

Erhältlich im Buchhandel oder über www.verlag-hanshuber.com

Bestellschein hier klicken

Bookmarks
Zuletzt verändert: 05.01.2012