Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Link zur Österreich Version Link to English Version
  • A
  • A
  • A
Sie sind hier: Startseite Nachrichten des DNEbM Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten: BÄK zieht Konsequenzen aus Studienfälschung

Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten: BÄK zieht Konsequenzen aus Studienfälschung

Wiss. Beirat setzt Kapitel Humanalbumin in den Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten aus.

Infolge der Feststellung eines sehr gravierenden wissenschaftlichen Fehlverhaltens durch den Mitautor, Prof. Dr. J. Boldt, der Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten hat der Wissenschaftliche Beirat die Zusammenarbeit mit diesem Verfasser mit sofortiger Wirkung beendet.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ergibt sich die Notwendigkeit, neben der durch wissenschaftliches Fehlverhalten betroffenen Arbeit (3) weitere Publikationen dieses Verfassers zu überprüfen, die insbesondere die Anwendung von Hydroxyethylstärke zu therapeutischen Zwecken betreffen.

Vor diesem Hintergrund wird das Kapitel 5 Humanalbumin der Querschnitts-Leitlinien, das in seinen Empfehlungen mehrfach auf Publikationen von Prof. Dr. J. Boldt Bezug nimmt, ausgesetzt; das heißt, bis zur Überarbeitung dieses Kapitels 5 sollten die darin enthaltenen Empfehlungen nicht zu differenzialtherapeutischen Entscheidungen herangezogen werden.

Ausführliche Informationen:

www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp

und

www.aerzteblatt.de/nachrichten/43693/Vorwuerfe_gegen_Anaesthesie-Chefarzt_wegen_Studienfaelschung.htm

Bookmarks
Zuletzt verändert: 11.01.2011