Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Link zur Österreich Version Link to English Version
  • A
  • A
  • A
Sie sind hier: Startseite Nachrichten des DNEbM S1-Leitlinie zu EHEC der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM)

S1-Leitlinie zu EHEC der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM)

Über EHEC (Enterohämorrhagische Escherichia-coli) und HUS (hämorraghisch-urämisches Syndrom) wird in den Medien anhaltend berichtet.

In der Folge werden hausärztliche Praxen stark beansprucht – glücklicherweise überwiegend durch Patienten mit einfachen Diarrhoen und/oder Angst. Daher hat sich die DEGAM dazu entschlossen, eine auf Konsens beruhende S1-Leitlinie herauszugeben. Die Leitlinie wurde vom Präsidium der DEGAM und von der Ständigen Leitlinienkonferenz (SLK) abgestimmt und gebilligt. Die Autoren (Michael M. Kochen, Martin Scherer) haben versucht, alle für HausärztInnen relevanten Fakten und Empfehlungen konzise auf zwei Seiten zusammenzufassen.

Der Algorithmus gilt ausschließlich für den ambulanten, hausärztlichen Versorgungsbereich und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen gelten nur solange, bis neuere Empfehlungen sie ablösen, was bei diesem Thema rasch geschehen kann. Bei der Behandlung sollte beachtet werden, dass HUS ein mögliche [20-30%] Komplikation und keine zwangsläufige Folge von EHEC ist. Die DEGAM weist darauf hin, dass Antibiotika bei EHEC-Infektionen streng kontraindiziert und auch bei den meisten Durchfallerkrankungen unnötig sind.

PfeilS1-Leitlinie EHEC / HUS der DEGAM

PfeilInternetseite der DEGAM

PfeilLeitlinien der DEGAM

Bookmarks
Zuletzt verändert: 06.06.2011