Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Link zur Österreich Version Link to English Version
  • A
  • A
  • A
Sie sind hier: Startseite Nachrichten des DNEbM Jetzt auf Deutsch: ESF-Bericht zur Verbesserung der medizinischen Versorgung

Jetzt auf Deutsch: ESF-Bericht zur Verbesserung der medizinischen Versorgung

Der Bericht "Implementation of medical research into clincal practice" (Implementierung medizinischer Forschungsergebnisse in der Patientenversorgung) der Europäischen Wissenschaftsstiftung (European Sciene Foundation / ESF) liegt jetzt auf Deutsch vor.

Zu den zehn Kernforderungen der ESF gehört unter anderem die verstärkte Finanzierung und internationale Vernetzung bei der Entwicklung von Leitlinien, systematischen Übersichtsarbeiten und anderen Bereichen der Evidenzbasierten Medizin. Die vergleichende Nutzen- und Kostenbewertung von Arzneimitteln und anderen Technologien soll vor allem im Hinblick auf die Zulassung transparenter und unabhängiger werden, auch wissenschaftlich hochwertige Belege für einen Zusatznutzen sollen vorliegen. Methodisch und qualitativ hochwertige klinische Forschung soll gefördert werden.

Die ESF hatte ihre Bericht im Mai diesen Jahres in Berlin vorgestellt. Ihre Forderungen sollen dazu beitragen, dass Erkenntnisse aus hochwertiger, unabhängiger medizinischer Forschung möglichst schnell Eingang in die medizinische Versorgung finden. Dafür sind Transparenz und Qualität auf allen Stufen des Wissenstransfers (von der klinischen Studie über die systematische Übersichtsarbeit bis zur Handlungsempfehlung in Leitlinien) unabdingbar.

Die ESF ist eine internationale, unabhängige Stiftung zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung mit Sitz in Straßburg. Ihr gehören derzeit 79 Forschungsinstitutionen aus 30 europäischen Ländern als Mitgliedsorganisationen an. Sie fördert und koordiniert gemeinsame Forschungsvorhaben und wirbt auf europäischer Ebene für die Interessen der Wissenschaft.

Weitere Informationen:

Bookmarks
Zuletzt verändert: 03.07.2011