Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Link zur Österreich Version Link to English Version
  • A
  • A
  • A
Sie sind hier: Startseite Nachrichten des DNEbM EbM-Netzwerk gratuliert Gabriele Meyer zur Berufung in den Sachverständigenrat der Bundesregierung

EbM-Netzwerk gratuliert Gabriele Meyer zur Berufung in den Sachverständigenrat der Bundesregierung

Prof. Dr. Gabriele Meyer, Vorsitzende des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V., ist kürzlich von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen berufen worden.

Der interdisziplinär besetzte Sachverständigenrat umfasst sieben Mitglieder und gilt als wichtigstes Expertengremium der deutschen Gesundheitspolitik. Seine Aufgabe ist es, die Entwicklung der gesundheitlichen Versorgung mit ihren medizinischen und wirtschaftlichen Auswirkungen zu analysieren und Vorschläge zur weiteren Entwicklung zu unterbreiten. Hierzu erstellen die Sachverständigen der Bundesregierung alle zwei Jahre ein Gutachten, das dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat vorgelegt wird.

Gabriele Meyer ist seit März 2013 Direktorin des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaften der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ihre wissenschaftliche Laufbahn begann sie an der Universität Hamburg im Bereich Gesundheitswissenschaften; es folgten Professuren an den Universitäten Bremen und Witten/Herdecke. Neben ihrer Tätigkeit als Vorsitzende des EbM-Netzwerks ist sie Vizepräsidentin der European Academy of Nursing Science und Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Gabriele Meyer sieht die neue Funktion als eine sehr gute Möglichkeit, an den Herausforderungen für eine evidenzbasierte Gesundheitsversorgung mitzuwirken.

Der Vorstand des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. gratuliert Gabriele Meyer ganz herzlich und wünscht viel Erfolg für diese neue Aufgabe. „Wir wünschen Gabriele Meyer, dass es ihr durch die Berufung in den Sachverständigenrat gelingt, den EbM-Gedanken im deutschen Gesundheitssystem noch besser zu verankern“, sagt Dr. Monika Lelgemann, stellvertretende Vorsitzende des Netzwerks.

http://www.svr-gesundheit.de

Pressemitteilung als pdf

Bookmarks
Zuletzt verändert: 13.01.2015