Gabriele Meyer in den Ethikrat berufen

Gabriele Meyer, stellvertretende Vorsitzende im EbM-Netzwerk, wurde am 11. April 2016 vom Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, auf vier Jahre zum Mitglied des Deutschen Ethikrates berufen.

Gabriele Meyer ist Professorin für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät. Sie ist Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen und Editor-in-Chief der Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ). Von März 2013 bis März 2015 war sie Vorsitzende des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM).

Der Deutsche Ethikrat besteht aus 26 Mitgliedern, die naturwissenschaftliche, medizinische, theologische, philosophische, ethische, soziale, ökonomische und rechtliche Belange in besonderer Weise repräsentieren. Die Mitglieder werden je zur Hälfte vom Deutschen Bundestag und der Bundesregierung vorgeschlagen und zunächst für vier Jahre berufen werden. Als unabhängiges Gremium erarbeitet der Ethikrat Stellungnahmen und Empfehlungen für politisches und gesetzgeberisches Handeln und berät den Deutschen Bundestag und die Bundesregierung in ethischen Fragen vor allem in den Lebenswissenschaften.

Bookmarks
Zuletzt verändert: 16.04.2016