Innovationsfonds: Mehr Transparenz im Vergabeverfahren!

In einem offenen Brief an Prof. Josef Hecken, dem Vorsitzenden des Innovationsausschusses, unterbreitet das DNEbM konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Transparenz im Vergabeverfahren der Mittel aus dem Innovationsfonds.

In dem Brief wird vorgschlagen, die Gründe für die Nicht-Förderung von Projekten, sowohl der Versorgungsforschung als auch der Neuen Versorgungsformen, in kumulativer Darstellung öffentlich zu kommunizieren. Es sollte dargelegt werden, wie oft und aus welchen Gründen der Innovationsausschuss nicht den Voten des Expertenbeirates gefolgt ist. Die Darlegung sollte gemäß der Themenfelder aufgeschlüsselt kommuniziert werden.

Empfohlen wird außerdem eine qualifizierte Rückmeldung an die Projektantragsteller/-innen zu den Gründen der Nichtförderung. Dies erscheint in diesem langfristig angelegten Förderprogramm als besonders relevant, um Antragstellern/Antragstellerinnen prinzipiell wertvoller Projektideen die Möglichkeit zu geben, Schwächen zu erkennen und das Vorhaben in einem verbesserten Antrag erneut einreichen zu können.

Zum offenen Brief

Bookmarks
Zuletzt verändert: 20.01.2017