Nachrichten des DNEbM

Eine Ebene höher

Nachrichten Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.

Jetzt auf Deutsch: ESF-Bericht zur Verbesserung der medizinischen Versorgung

Der Bericht "Implementation of medical research into clincal practice" (Implementierung medizinischer Forschungsergebnisse in der Patientenversorgung) der Europäischen Wissenschaftsstiftung (European Sciene Foundation / ESF) liegt jetzt auf Deutsch vor.

Mehr…

IQWiG im Dialog 2011: Vorträge jetzt online

Am 17. Juni 2011 fand die inzwischen vierte Veranstaltung der Reihe "IQWiG im Dialog" statt. Thema war in diesem Jahr die "Heterogenität in Nutzenbewertungen". Die Vorträge der Referentinnen und Referenten sind jetzt als PDF-Dateien online verfügbar.

Mehr…

G-BA: Newsletter Nr. 5 - Mai 2011

Der Newsletter des Gemeinsamen Bundesausschusses für den Monat Mai 2011 steht nun im Internet zum Download bereit:

Mehr…

AHRQ: "New Ad Campaign Urges Patients To Consider Medical Treatment Options"

Press Release Date: June 30, 2011. "Explore Your Treatment Options," a new multimedia ad campaign announced today by the U.S. Department of Health and Human Services' Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ) and the Ad Council, encourages patients to become more informed about their options before choosing a treatment for a health condition or illness.

Mehr…

Umfrage von G-I-N zur Bedeutung der Lebensqualität und des Shared Decision Making in Leitlinien

Die Arbeitsgruppe "Allied Health Community" des Guidelines International Network (G-I-N) hat eine internationale WIKI-Umfrage zur Bedeutung der Lebensqualität und des Shared Decision Making in Leitlinien gestartet.

Mehr…

Umfrage: "Einflüsse von Drittmittelgebern auf die wissenschaftlichen Ergebnisse von Arzneimittelstudien bzw. die Erstellung von Leitlinien"

In den vergangenen Jahren hat das Thema Interessenkonflikte sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Wissenschaft steigende Aufmerksamkeit erfahren. Obwohl in der nationalen und internationalen wissenschaftlichen Literatur zunehmend Publikationen und sogar Studien zu diesem Thema zu finden sind, wissen wir über die konkrete Einflussnahme und den Umgang damit noch relativ wenig.

Mehr…

G-BA: Newsletter Nr. 6 - Juni 2011

Der Newsletter des Gemeinsamen Bundesausschusses für den Monat Juni 2011 steht nun im Internet zum Download bereit:

Mehr…

Guidelines International Network G-I-N startet deutschsprachigen Internet-Auftritt

Der Internet-Auftritt des Guidelines International Network G-I-N enthält ab sofort eine deutschsprachige Eingangsseite: http://www.g-i-n.net/ueber-g-i-n.

Mehr…

Neuer Service des ÄZQ: Freier Zugang zur internationalen Leitlinien-Bibliothek von G-I-N

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin ÄZQ - gemeinsames Institut von BÄK und KBV ermöglicht ab sofort über www.leitlinien.de allen Einwohnern Deutschlands einen kostenlosen Zugang zur Internationalen Leitlinien-Bibliothek des Guidelines International Network (G-I-N) mit über 7000 Leitlinien und Leitliniendokumenten.

Mehr…

G-BA: Newsletter Nr. 7 - Juli 2011

Der Newsletter des Gemeinsamen Bundesausschusses für den Monat Juli 2011 steht nun im Internet zum Download bereit:

Mehr…

PatientenLeitlinie zu Depression veröffentlicht

Unter http://www.versorgungsleitlinien.de/patienten/depressioninfo steht jetzt eine neue, ausführliche Information für Patienten mit depressiven Erkrankungen und deren Angehörige bereit: Die PatientenLeitlinie "Unipolare Depression" vermittelt in verständlicher Form, wie eine Depression diagnostiziert wird und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Außerdem finden Betroffene und Angehörige Hinweise zum Umgang mit der Erkrankung, weiterführende Adressen und Literatur.

Mehr…

Neue Broschüre über fortgeschrittenen Brustkrebs

Die Patientenleitlinie "Brustkrebs II" informiert verständlich über empfohlene Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankung. Im Internet steht der Ratgeber jetzt auf http://www.patienten-information.de/patientenleitlinien als barrierefeies PDF-Dokument zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Mehr…

April: Neue Einträge von Effekte von Leitlinien!

Warum ein Newsletter zu Leitlinien? Veränderung ist das Ziel von Leitlinien. Gute Leitlinien benennen präzise für welchen gesundheitlichen Problembereich sie entwickelt wurden (Prävalenz des behandelten Versorgungsaspekts) und erklären einen zu erreichenden Zielhorizont. Ausgehend von der Hypothese, dass durch die Umsetzung der Empfehlungen guter Leitlinien die Versorgungsqualität verbessert werden kann (z. B. Vermeidung überflüssiger und überholter Maßnahmen, Sicherung und Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung), müssen diese Effekte durch Überwachung und Evaluation messbar werden.

Mehr…

Artikel aus "Der Spiegel": Vorsicht, Medizin!

Nutzlose Pillen, unnötige Operationen, riskante Therapien - viele Maßnahmen der modernen Heilkunde schaden mehr, als sie nützen. Nun warnen Ärzte vor den Gefahren der Übertherapie und fordern ein radikales Umdenken: Weniger Medizin sei gesünder.

Mehr…

G-BA: Newsletter Nr. 8 - August 2011

Der Newsletter des Gemeinsamen Bundesausschusses für den Monat August 2011 steht nun im Internet zum Download bereit:

Mehr…

Ausschreibung: David-Sackett-Preis 2012

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V. (DNEbM) schreibt den "David-Sackett-Preis 2012" aus, der im Rahmen der 13. Jahrestagung des DNEbM vom 15. bis 17. März 2012 in Hamburg verliehen wird. Der Preis zeichnet hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Evidenzbasierten Medizin und Gesundheitsversorgung (EbM, EbHC) in Forschung, Lehre oder bei der Verbreitung der Anliegen der EbM aus.

Mehr…

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL): Was nutzt den Patienten?

IGeL sind ärztliche Leistungen außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Auf wissenschaftlicher Basis wurden sie jetzt in einem HTA-Bericht betrachtet (Health Technology Assessment, systematische Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren und Technologien). Die Autoren untersuchen, welche Daten zu IGeL im ambulanten Bereich vorliegen und welche Aspekte damit verbunden sind. Keinen Nutzen für Patienten finden sie für die beiden häufigsten IGeL: das Screening auf Grünen Star und das vaginale Ultraschall-Screening (VUS) auf Eierstock-/Gebärmutterkrebs. Den vollständigen HTA-Bericht finden Sie kostenfrei beim DIMDI.

Mehr…

DNEbM-Akademie gegründet

Am 9. September 2011 fand in der LEUCOREA Wittenberg das Symposium des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin zum Thema "Evaluation komplexer Situationen" statt. Etwa 35 Teilnehmer trafen sich zum wissenschaftlichen Disput vor historischer Kulisse – die heute zur Universität Halle-Wittenberg gehörende Stiftung LEUCOREA ist seit fünf Jahrhunderten Zentrum wissenschaftlichen Lebens.

Mehr…

Zur Kommentierung freigegeben: Patienteninformation zum Kreuzschmerz

Die PatientenLeitlinie "Kreuzschmerz" steht unter http://www.versorgungsleitlinien.de/patienten bis zum 17. Oktober 2011 zur öffentlichen Konsultation zur Verfügung. Betroffene, Interessierte und Experten sind eingeladen, Kommentare an die Redaktion zurückzumelden.

Mehr…

Gefahr durch unleserliche Arztschrift – das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland veröffentlicht neuen Fall des Monats

Das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland ist ein Berichtssystem für sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus. Träger des Projekts sind das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin, das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat.

Mehr…

Neues aus dem FB "EbM in Klinik und Praxis"

Die Fachbereichsleiter Dr. Wolfgang Blank und Prof. Dr. Rainer Wiedemann haben als Service des Fachbereichs "EbM in Klinik und Praxis" die Links zu den neuen Übersichten der Ausgaben 7 bis 9 aus 2011 der Cochrane Library nach Themen zusammengestellt.

Mehr…

AWMF-Newsletter September 2011

Mitteilungen aus der AWMF September 2011

Mehr…

Schmerzmittel trotz Allergie – der aktuelle Fall des Netzwerks CIRS-Berlin

Das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland ist ein Berichtssystem für sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus. Träger des Projekts sind das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin, das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat.

Mehr…

Neue Version des EbM-Glossars online

Seit heute finden Sie eine neue Version des Glossars des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. auf unserer Webseite.

Mehr…

EbM-Kongress 2012 – Call for Abstracts

Vom 15. bis 17. März 2012 findet in Hamburg die 13. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. statt. Das Hauptthema lautet "Komplexe Interventionen – Entwicklung durch Austausch". Wir laden Sie ein, sich mit fachlichen Beiträgen an diesem Kongress zu beteiligen. Abstracts können ab sofort bis zum 15. November 2011 eingereicht werden.

Mehr…

G-I-N Newsletter EnGINe: Oktober-Ausgabe erschienen

Themen: Bericht über Seoul-Konferenz, Neuwahl des G-I-N Vorstandes, G-I-N Kongress Berlin 2012 und vieles mehr.

Mehr…

"Wissenschaftliche Medizinerausbildung - 100 Jahre nach Flexner"

Vor 100 Jahren hat Abraham Flexner das System der Ausbildung und der Professionalisierung in der Medizin überprüft und in seinem "Flexner-Report" wissenschaftliche Standards formuliert. Diese Pionierleistung hat eine beispiellose weltweite Bewegung ausgelöst, die auch heute noch die Medizinerausbildung nachhaltig prägt. Die Fundierung der Curricula auf naturwissenschaftliche Grundlagen hat im Laufe des 20. Jahrhunderts einen Wissenszuwachs ermöglicht, der zur Verdoppelung der Lebenserwartung beigetragen hat.

Mehr…

Stellungnahme und Informationen zum GKV-VStG

Stellungnahme und Informationen zum Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versorgungsstrukturgesetz GKV-VStG). (Gesetzentwurf der Bundesregierung, Drucksache 17/6906 Datum: 5.9.2011)

Mehr…

Chance vertan: Patientensicherheit auch unter neuem Versorgungsstrukturgesetz in Gefahr

Pressemitteilung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM)

Mehr…

Neue Fachbereichssprecher gewählt

In drei Fachbereichen haben Neuwahlen der Sprecher stattgefunden: im Fachbereich Edukation, im Fachbereich Ethik und EbM sowie im Fachbereich Patienteninformation und Patientenbeteiligung.

Mehr…

20.10.2011, Welt-Osteoporose-Tag

Der von der WHO anerkannte Welt-Osteoporose-Tag wird jedes Jahr am 20. Oktober begangen. In über 90 Ländern wird diesmal unter folgendem Thema zur Prävention aufgerufen: „Drei Schritte für gesunde Knochen: Vitamin D, Kalzium und Bewegung“.*

Mehr…

Neue BMBF-Bekanntmachung "Klinische Studien"

Das BMBF hat neue Richtlinien zur Förderung Klinischer Studien veröffentlicht.

Mehr…

Evidenztabellen zur Nationalen VersorgungsLeitlinie Kreuzschmerz veröffentlicht

Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL) werden nach einer festgelegten Methodik entwickelt. Damit diese Entwicklung für die Öffentlichkeit transparent und nachvollziehbar ist, wird zu jeder NVL ein Leitlinien-Report veröffentlicht, der detailliert den Erstellungsprozess dokumentiert. Für die NVL Kreuzschmerz wurde dieser Leitlinien-Report im April 2011 im Internet veröffentlicht. Die Evidenztabellen sind nun ebenfalls online verfügbar.

Mehr…

David-Sackett-Preis des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin 2012 für den HTA-Bericht "Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)"

David-Sackett-Preis des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin 2012 für den HTA-Bericht "Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)"

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V. hat den David-Sackett-Preis 2012 am 16. März im Rahmen seiner 13. Jahrestagung in Hamburg an die Autoren des HTA-Berichts "Individuelle Gesundheitsleistungen" verliehen.

Mehr…

Sonja Kolonko erhält den Journalistenpreis 2012 des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) e. V.

Für den Filmbeitrag "Geschäft mit dem Tinnitus“, gesendet im Wissenschaftsmagazin "nano" auf 3sat am 07.07.2011, hat Sonja Kolonko den Journalistenpreis "Evidenzbasierte Medizin in den Medien" 2012 erhalten.

Mehr…

"Bitte anschnallen" – der Fall des Monats Mai 2012 des Netzwerks CIRS-Berlin

"Bitte anschnallen" – der Fall des Monats Mai 2012 des Netzwerks CIRS-Berlin

Das Netzwerk CIRS-Berlin, ist ein gemeinsames Modellprojekt der Ärztekammer Berlin, des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin und Berliner Krankenhäuser zur Förderung der Patientensicherheit.

Mehr…

HTA-Newsletter des Ludwig Boltzmann Institut für HTA - Ausgabe Mai 2012 Nr. 105

Die Mai-Ausgabe des HTA-Newsletters des Ludwig Boltzmann Instituts für HTA (Wien) ist erschienen.

Mehr…

"Überdosierung Heparin" - das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland veröffentlicht neuen Fall des Monats

"Überdosierung Heparin" - das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland veröffentlicht neuen Fall des Monats

Das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland ist ein Berichtssystem für sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus. Träger des Projekts sind das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin, das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat.

Mehr…

"Innerklinische Notfälle - Probleme bei der Alarmierung" – der Fall des Monats Juni 2012 des Netzwerks CIRS-Berlin

"Innerklinische Notfälle - Probleme bei der Alarmierung" – der Fall des Monats Juni 2012 des Netzwerks CIRS-Berlin

Das Netzwerk CIRS-Berlin, ist ein gemeinsames Modellprojekt der Ärztekammer Berlin, des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin und Berliner Krankenhäuser zur Förderung der Patientensicherheit.

Mehr…

Mai: Neue Einträge von Effekte von Leitlinien!

Warum ein Newsletter zu Leitlinien? Veränderung ist das Ziel von Leitlinien. Gute Leitlinien benennen präzise für welchen gesundheitlichen Problembereich sie entwickelt wurden (Prävalenz des behandelten Versorgungsaspekts) und erklären einen zu erreichenden Zielhorizont. Ausgehend von der Hypothese, dass durch die Umsetzung der Empfehlungen guter Leitlinien die Versorgungsqualität verbessert werden kann (z. B. Vermeidung überflüssiger und überholter Maßnahmen, Sicherung und Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung), müssen diese Effekte durch Überwachung und Evaluation messbar werden.

Mehr…

Medizinische Leitlinien – Hoffnungsträger für das Gesundheitssystem?

Der 9. Jahreskongress des Internationalen Leitliniennetzwerks "Guidelines International Network" (G-I-N) findet vom 22. bis 25. August 2012 in Berlin statt. Im Rahmen des deutschsprachigen Symposiums "Leitlinien und Qualitätsförderung" werden auf einer Podiumsdiskussion Experten aus Medizin und Gesundheitspolitik die praktische Bedeutung medizinischer Leitlinien für die Gesundheitsversorgung kritisch analysieren.

Mehr…

Berliner Gesundheitspreises 2013 unter dem Motto "EbM"

Der "Berliner Gesundheitspreis" ist ein bundesweiter Innovationswettbewerb von AOK-Bundesverband, Ärztekammer Berlin und AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, der seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben wird. Das Thema 2013 lautet "Wissen- und Wissenstransfer in der Patientenversorgung – Evidenzbasierte Medizin in Deutschland".

Mehr…

Lagerung von Sauerstoffflaschen – das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland veröffentlicht aktuellen Fall

Das Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland ist ein Berichtssystem für sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus. Träger des Projekts sind das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin, das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Deutsche Pflegerat.

Mehr…

Juni: Neue Einträge von Effekte von Leitlinien!

Warum ein Newsletter zu Leitlinien? Veränderung ist das Ziel von Leitlinien. Gute Leitlinien benennen präzise für welchen gesundheitlichen Problembereich sie entwickelt wurden (Prävalenz des behandelten Versorgungsaspekts) und erklären einen zu erreichenden Zielhorizont. Ausgehend von der Hypothese, dass durch die Umsetzung der Empfehlungen guter Leitlinien die Versorgungsqualität verbessert werden kann (z. B. Vermeidung überflüssiger und überholter Maßnahmen, Sicherung und Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung), müssen diese Effekte durch Überwachung und Evaluation messbar werden.

Mehr…

DNEbM nimmt Stellung zum Referentenentwurf für das Krebsplan-Umsetzungsgesetz

Das DNEbM fordert Stärkung der Autonomie von Patientinnen und Patienten bei Krebsfrüherkennung und -therapie.

Mehr…

Zentrum für Evidenzbasierte Pflege der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften wird Fördermitglied des DNEbM

Das Zentrum für Evidenzbasierte Pflege der FHS St.Gallen (Schweiz), Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist dem EbM-Netzwerk als Fördermitglied beigetreten.

Mehr…

Ausschreibung: David-Sackett-Preis 2013

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM) schreibt den "David-Sackett-Preis 2013" aus, der im Rahmen der 14. Jahrestagung des DNEbM am 15./16. März 2013 in Berlin verliehen wird. Der Preis zeichnet hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Evidenzbasierten Medizin und Gesundheitsversorgung (EbM, EbHC) in Forschung, Lehre oder bei der Verbreitung der Anliegen der EbM aus.

Mehr…

"Bulletin zur Arzneimittelsicherheit" – dritte Ausgabe 2012 erschienen

Das "Bulletin zur Arzneimittelsicherheit – Informationen aus BfArM und PEI" erscheint viermal im Jahr und informiert aus beiden Bundesoberbehörden über aktuelle Aspekte der Risikobewertung von Arzneimitteln.

Mehr…

Neuerscheinung zur Forschungsethik im Deutschen Ärzteverlag "Empfehlungen zur Begutachtung klinischer Studien durch Ethik-Kommissionen"

Neuerscheinung zur Forschungsethik im Deutschen Ärzteverlag "Empfehlungen zur Begutachtung klinischer Studien durch Ethik-Kommissionen" nun als Download kostenlos verfügbar unter:

Mehr…

Neuer IGeL-Ratgeber erleichtert kritischen Umgang mit Selbstzahlerleistungen. Den Worten müssen Taten folgen.

Neuer IGeL-Ratgeber erleichtert kritischen Umgang mit Selbstzahlerleistungen. Den Worten müssen Taten folgen.

Gestern ist der neu gefasste IGeL-Ratgeber von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung erschienen. Das DNEbM hat an dem Ratgeber mitgewirkt und unterstützt das Ergebnis ausdrücklich.

Mehr…

Abstract-Einreichungsfrist für den EbM-Kongress bis 21.11.2012 verlängert

Abstract-Einreichungsfrist für den EbM-Kongress bis 21.11.2012 verlängert

Die Frist für die Einreichung von Abstracts zum EbM-Kongress 2013 wird um wenige Tage verlängert. Neue Deadline ist der 21.11.2012.

Mehr…

Neuer Themenschwerpunkt "Hygiene" auf G-BA

Im neuen Themenschwerpunkt "Hygiene" werden die gesetzlichen Vorgaben und Zuständigkeiten sowie die Aufgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses zu diesem Themenbereich dargestellt.

Mehr…

Untaugliche Rezepte für Prävention und Gesundheitsförderung - wissenschaftliche Erkenntnisse werden ignoriert

Gemeinsame Pressemitteilung des DNEbM und der DGPH zum Referentenentwurf des aktuellen Präventionsstärkunggesetzes des BMG

Mehr…

Faktencheck Gesundheit: Weniger ist mehr

Das Internetangebot Faktencheck-gesundheit.de informiert interessierte Bürger über Hintergründe der deutschen Gesundheitsversorgung. Beim neuen Schwerpunktthema „Weniger ist mehr“ erklärt Dr. Eckart von Hirschhausen, welche Folgen Überdiagnostik und Überversorgung haben kann.

Mehr…

Workshop für Journalisten - noch wenige Plätze frei

Praxisnaher Einführungs-Workshop zum Thema Recherche und Quellenbewertung für Journalisten "Der erste Überblick: fokussierte Medizinrecherche für Journalisten" - Melden Sie sich jetzt an!

Mehr…

DNEbM lädt ein: Workshop zum Thema "Eine Choosing Wisely Initiative für Deutschland?" am 14.03.2013 in Berlin

Zum Thema „Choosing Wisely - Gemeinsam Klug Entscheiden: Ein probates Mittel gegen Über- und Unterversorgung?" lädt das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin zu einem Workshop am 14.03.2013 ins Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin ein.

Mehr…

Neuer Vorstand im DNEbM

Prof. Dr. Gabriele Meyer ist die neue Vorsitzende des DNEbM. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter Dr. Monika Lelgemann, MSc, und Prof. Dr. Dr. Daniel Strech sowie als Schriftführer Dr. Markus Follmann, MPH, MSc.

Mehr…

Neue Sprecher im Fachbereich "EbM im Studium" gewählt

Dr. Reinhard Strametz und Dr. Anke Steckelberg sind die neuen Sprecher des Fachbereichs "EbM im Studium".

Mehr…

Kostenloser Zugang zur Cochrane Library gefordert

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin hat Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Daniel Bahr, Bundesminister für Gesundheit aufgefordert, mit einer Nationallizenz allen Bürgerinnen und Bürgern einen kostenlosen und vollumfänglichen Zugang zur Cochrane Library zu ermöglichen.

Mehr…

EbM-Kongress 2013: Medienecho

"Entscheiden trotz Unsicherheit" lautete das Thema der 14. Jahrestagung des DNEbM. Der Pre-Conference-Workshop "Eine Choosing Wisely Initiative für Deutschland?" widmete sich der Frage, ob diese Kampagne ein probates Mittel gegen Über- und Unterversorgung in Deutschland sein könne. Die Resonanz in den Medien zeigte, dass mit diesen Themen der richtige Nerv getroffen wurde.

Mehr…

Buchtipp: "Wo ist der Beweis? Plädoyer für eine evidenzbasierte Medizin"

Die kürzlich erschienene Neuauflage des Buchs "Testing Treatments" von I. Evans, H. Thornton, I. Chalmers und P. Glasziou mit dem deutschen Titel "Wo ist der Beweis? Plädoyer für eine evidenzbasierte Medizin" ist eine wesentliche Erweiterung des deutschsprachigen Textangebots für die Aus- und Fortbildung in EbM.

Mehr…

Desolate Versorgung der Ärzteschaft mit wissenschaftlicher Literatur

Dass die Informationslage für Ärzte und andere Gesundheitsberufe noch miserabler ist als von vielen vermutet, wird immer deutlicher wahrgenommen.

Mehr…

Ausschreibung: David-Sackett-Preis 2014

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V. (DNEbM) schreibt den „David-Sackett-Preis 2014“ aus, der im Rahmen der 15. Jahrestagung des DNEbM vom 13. bis 15. März 2014 in Halle (Saale) verliehen wird. Der Preis zeichnet hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Evidenzbasierten Medizin und Gesundheitsversorgung (EbM, EbHC) in Forschung, Lehre oder bei der Verbreitung der Anliegen der EbM aus.

Mehr…

"Der Spiegel" verlinkt auf "Testing Treatments"

Das Buch "Wo ist der Beweis? Plädoyer für eine evidenzbasierte Medizin" ist auf der Webseite www.testingtreatments.org öffentlich zugänglich.

Mehr…

Ina Kopp zum Vice Chair von G-I-N ernannt

Prof. Dr. med. Ina B. Kopp, Sprecherin des größten DNEbM-Fachbereichs "Leitlinien" und Leiterin des AWMF-Institut für Medizinisches Wissensmanagement, ist die neue Stellvertretende Vorsitzende des G-I-N.

Mehr…

Ankündigung: EbM-Kongress 2014

Einladung zur 15. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)

Mehr…

Nationale VersorgungsLeitlinie "Therapie des Typ-2-Diabetes" veröffentlicht

Die Finalversion der sechsten NVL rund um den Diabetes und seine Folgeerkrankungen steht nun online zur Verfügung.

Mehr…

Buchempfehlung: Machenschaften der Pharmaindustrie aufgedeckt

Peter C Gøtzsches kürzlich erschienenes Buch “Deadly Medicines and Organised Crime: How big pharma has corrupted healthcare” zeigt auf, wie die Pharmaindustrie mit ihrem Marketing die Politik und Öffentlichkeit manipuliert und Menschenleben gefährdet.

Mehr…

Ausschreibung: Journalistenpreis des DNEbM 2014

Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) e.V. schreibt den Journalistenpreis „Evidenzbasierte Medizin in den Medien“ 2014 aus. Der mit 1.500 € dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die in herausragender Weise zeigen, wie sich die Prinzipien der evidenzbasierten Medizin im Medizinjournalismus umsetzen lassen.

Mehr…

DGHWi wird Fördermitglied des DNEbM

Die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) ist dem EbM-Netzwerk als Fördermitglied beigetreten.

Mehr…

Klinische Forschung verstehen

Die EU beabsichtigt, mehr Mittel für klinische Studien bereitzustellen. Damit einher läuft das Projekt ECRAN (European Communication on Research Awareness Needs), um mehr Wissen über klinische Forschung und Studien in die Bevölkerung zu tragen.

Mehr…

Programm der EBHC International Joint Conference 2013 online

Die gemeinsame Konferenz der Evidence-based Health Care Teachers & Developers und der International Society for Evidence-based Health Care findet vom 30. Oktober bis 2. November 2013 in Taormina (Italien) unter dem Motto "Evidence, Governance, Performance" statt.

Mehr…

Zur Kommentierung freigegeben: Patientenratgeber zum Mundhöhlenkrebs

Der Patientenratgeber "Mundhöhlenkrebs" steht ab sofort bis zum 18. Oktober 2013 zur öffentlichen Konsultation bereit. Betroffene, Interessierte und Experten sind eingeladen, den Ratgeber kritisch zu lesen und Kommentare an die Redaktion zurückzumelden.

Mehr…

Jetzt anmelden: EbM-Kurse im 4. Quartal 2013

Nutzen Sie die Gelegenheit für eine Weiterbildung in EbM.

Mehr…

UroEvidence - Zentrum für evidenzbasierte Medizin in der Urologie gegründet

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. legt den Grundstein für den Aufbau eines Zentrums zur Verbesserung des Wissenstransfers aus der klinischen Forschung in die tägliche Praxis.

Mehr…

"Preventing Overdiagnosis Conference" 15.-17.09.2014 in Oxford, UK

Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten internationalen Kongresses zum Thema "Überdiagnose" in Dartmouth im September 2013 findet die Folgekonferenz vom 15.-17.09.2014 auf dem europäischen Kontinent statt.

Mehr…

Veröffentlichung klinischer Studiendaten: IQWiG unterstützt den Kurs der EMA

Zugang zu vollständigen Studiendaten dient Forschung und Patienten

Mehr…

Gøtzsche und Schünemann auf dem EbM-Kongress 2014

Mit Peter C. Gøtzsche (Kopenhagen, Dänemark) und Holger Jens Schünemann (Hamilton, Kanada) haben bereits zwei international renommierte Referenten ihre Teilnahme am EbM-Kongress 2014 zugesagt.

Mehr…

IQWiG sucht Sachverständige

Zur Therapie von Hämophilie-Patienten vergibt das IQWiG einen Beratungsauftrag an externe Sachverständige gemäß § 139b Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Fünftes Buch (SGB V).

Mehr…

Fit als Patient – Patienteninformation im Radio

Behindertenpolitische Themen in verschiedenen Medien zu veröffentlichen ist das Ziel des Vereins "inclusio medien".

Mehr…

Artikelserie zur medizinischen Forschung im Lancet erschienen

The Lancet veröffentlicht eine Artikelserie zum Zusammenspiel von medizischer Forschung und Nutzung des Wissens im Volltext.

Mehr…

Neues Service-Angebot der ZeFQ

Die ZEFQ bietet einen neuen Service an: Die TOP 25 der meistgelesenen Artikel der ZEFQ werden auf ScienceDirect veröffentlicht.

Mehr…

DNEbM positioniert sich zum Entwurf des NKLM/NKLZ

Das DNEbM beteiligt sich am Abstimmungsverfahren der Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkataloge Medizin (NKLM) und Zahnmedizin (NKLZ).

Mehr…

Online: Programm zum EbM-Kongress 2014

Das Kongress-Programm der 15. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin vom 13.03.-15.03.2013 in Halle (Saale) steht nun in einer ersten Fassung online zur Verfügung.

Mehr…

Neuauflage des Lehrbuchs Sozialmedizin erschienen

Die 2., vollständig überarbeiteten Auflage des Lehrbuchs "Sozialmedizin – Public Health – Gesundheitswissenschaften" von David Klemperer ist soeben im Huber-Verlag erschienen.

Mehr…

Ärzteblatt würdigt John Wennberg

John Wennberg gilt als Wegbereiter einer patientenorientierten Medizin. Seine vor 40 Jahren erschienene Studie zu regionalen Versorgungsunterschieden eröffnete eine neue kritische Sicht auf die medizinische Versorgung.

Mehr…

Update: Programm zum EbM-Kongress 2014

Die 15. Jahrestagung des DNEbM findet vom 13. - 15.03.2014 in Halle statt. Das Programm wird fortlaufend aktualisiert.

Mehr…

Für Journalisten: EbM-Workshop in Halle

Im Rahmen des EbM-Kongresses in Halle bietet das DNEbM in Kooperation mit der Universität Hamburg und dem IQWiG am 13.03.2014 einen Workshop für Journalisten an. Das Thema lautet: "Früherkennung und Vorsorge" (mit Schwerpunkt Hautkrebs).

Mehr…

Hautkrebsfrüherkennung nach wie vor ohne Nachweis eines Nutzens

Trotz eines fehlenden Nutzennachweises gehört die Hautkrebsfrüherkennung zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Das DNEbM fordert belastbare Studien zum Nutzen und Schaden von Prävention.

Mehr…

DNEbM-Jahresbericht 2013 veröffentlicht

Pünktlich zur 15. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e. V. ist der Jahresbericht 2013 erschienen.

Mehr…

Bookmarks
Zuletzt verändert: 11.10.2012