Workshop-Reihe Ethik in HTA

Health Technology Assessment (HTA) beschränkt sich häufig auf die Abwägung von medizinischem Nutzen, medizinischem Schaden und den Kosten einer Gesundheitsmaßnahme. Obwohl vergleichsweise viele Ansätze zur ethischen Analyse im Kontext von HTA vorgeschlagen worden sind, gibt es hierzu bisher keine allgemein akzeptierten Standards und wenig Berichte zu deren Machbarkeit, Effektivität und Effizienz. Weiterhin werden nur in einem geringen Anteil von HTA-Berichten ethische Aspekte systematisch berücksichtigt. In zwei Workshops wird der Stand der gegenwärtigen Diskussion zur Ethik in HTA-Berichten als Ausgangspunkt genommen, um praxisorientierte Kriterien und Prozesse für eine systematische und transparente Berücksichtigung ethischer Aspekte bei der Bewertung von gesundheitlichen Maßnahmen zu entwickeln. Dazu haben wir international anerkannte ExpertInnen eingeladen.

Was Seminare & Workshops
Wann 25.08.2017 to
25.08.2017
Wo Basel, Schweiz
Email
Telefon +49 30 2900659-4
Teilnehmer Die Workshops richten sich insbesondere an ErstellerInnen und AuftraggeberInnen von HTA-Berichten, gesundheitspolitische EntscheidungsträgerInnen, ExpertInnen für angewandte Ethik und alle, die an der Weiterentwicklung der Bewertung ethischer Aspekte in HTA-Berichten interessiert sind.

Die Workshops in Basel am 25.08.2017 und in Wien am 30.11.2017 werden vom Verein für Technologiebewertung im Gesundheitswesen (Health Technology Assessment) e.V. (HTA.de) in Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Daniel Strech und seinem Team vom Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover veranstaltet. HTA.de fördert den Austausch von Wissen zu den mittelbaren und unmittelbaren Auswirkungen der Anwendung medizinischer Verfahren und Technologien im Gesundheitswesen (Technologiebewertung). Der Verein fördert akademische Lehre und Ausbildung sowie fachliche Fortbildung und den wissenschaftlichen Austausch.

Programm des Workshops in Basel am 25.08.2017:

"Ethik in HTA" und "HTA-Ethik" - Ansätze und Herausforderungen

10:30 Begrüßung und Einführung
Matthias Perleth
10:35 Ethik in HTA: Rationalen und Herausforderungen für die Integration ethischer Aspekte in HTA Berichte
HTA-Ethik: Umgang mit ethisch kontroversen Studien, Priorisierung, Werturteile im HTA-Prozess
Daniel Strech; Matthias Perleth
11:05 Fragen + Diskussion
Petra Schnell-Inderst
11:20 Pause
11:35 Vorstellung internationaler Entwicklungen für „Ethik in HTA“*
Björn Hofmann
12:05 SBU-Konzept für Ethik in HTA *
Lars Sandman
12:15 Fragen + Diskussion
Petra Schnell-Inderst
*beide Input erfolgen auf Englisch, Rückfragen und Diskussion ist auch auf Deutsch möglich
12:45 Pause
13:30 Stand Ethik in HTA in der Schweiz
Nikola Biller-Adorno
13:45 Stand Ethik in HTA Deutschland
Marcel Mertz
14:00 Fragen + Diskussion
Petra Schnell-Inderst
14:15 Zwischenfazit und Diskussion: Was scheint strittig/unstrittig? Wo ist aus praxisorientierter Perspektive Methodenentwicklung am dringlichsten?
Daniel Strech
14:35 Vertiefung: Methodische Herausforderungen (Analyse/Synthese normativer Informationen)
Daniel Strech
14:55 Vertiefung: Regulatorische Herausforderungen
Matthias Perleth
15:15 Fragen + Diskussion
Petra Schnell-Inderst
15:35 Pause
15:50 Diskussion: Bedarf und Entwicklung von Best-Practice Modellen für „Ethik in HTA“ und/oder „HTA-Ethik“? Offene Fragen
Petra Schnell-Inderst
16:50 Abschluss und Ausblick
Daniel Strech; Matthias Perleth

 

2. Workshop am 30. November 2017 in Wien, Österreich: 
Ethik in HTA - Roadmap: Methoden und Schulungen ("capacity building")

Weitere Informationen über diesen Termin…

Bookmarks
Zuletzt verändert: 02.05.2017