3. Fortbildungskongress der Ärztekammer Berlin

In Kooperation mit der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) führt die Ärztekammer Berlin am 28. und 29. November 2014 ihren 3. industrieunabhängigen Fortbildungskongress durch.

Was Kongress Workshop
Wann 28.11.2014 to
29.11.2014
Wo Berlin
AnsprechpartnerIn Andrea Hofmann
Email
Telefon 030/40806-1205

Die Überflutung mit wissenschaftlichen und pseudowissenschaftlichen Informationen und die schleichende Veränderung des Gesundheitswesens hin zur Gesundheitswirtschaft war einer der Auslöser dafür, dass dieser industrieunabhängige Fortbildungskongress 2012 ins Leben gerufen wurde.

In diesem Jahr wurde erneut ein Programm aufgelegt, das sich wesentlichen medizinischen Herausforderungen widmet und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern insbesondere in den sieben Workshops

  • Management akuter und chronischer Kreuzschmerzen
  • Depression: Praxis- und leitlinienorientierte Diagnostik und Therapie
  • Die transparente Kommunikation von Risiken
  • Schwindel in der hausärztlichen Praxis
  • Polypharmazie bei älteren Patienten ˗ Arzneimittelinteraktionen (Möglichkeiten zur Optimierung und Reduktion)
  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Prävention im Alter

die Möglichkeit geben soll, in kleinen Gruppen und im engen Kontakt mit den Referenten Lösungen zu konkreten Fragen und Aufgabenstellungen aus der ärztlichen Praxis zu erarbeiten. Erstmals haben die Teilnehmer Gelegenheit zwei der sieben angebotenen Workshops zu besuchen.

Der 3. Fortbildungskongress widmet sich am ersten Tag ausschließlich dem Thema „Unsicherheiten des medizinischen Screenings“.

Am zweiten Tag werden neben den Workshops in den drei Vorträgen die Themen „Arzneimittel im Bestandsmarkt ˗ Wie erkenne ich therapeutischen Fortschritt, „Me-too-Präparate“ und „Evergreening“-Strategien?“, „Rationale antimikrobielle Therapie häufiger Infektionskrankheiten“ sowie „Personalisierte Onkologie“ kritisch dargestellt.

Programmflyer

Bookmarks
Zuletzt verändert: 09.09.2014