6. Jahrestagung des DNEbM 2005

Tagungsechos und Downloads des Satelittensymposiums 10 Jahre Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung

Die Präsentationen des Internationalen Symposiums "10 Jahre Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung des ÄZQ", das am 3. März 2005 in Berlin stattfand, finden Sie auf den Internetseiten des ÄZQ

Tagungsechos:

Freitag, 4. März 2005

10 Jahre EbM – was hat es gebracht?
Prof. P. Scriba, München

Sitzung: Von der Evidenz zur Empfehlung
Vorsitz: Dr. Antes / Prof. Ollenschläger

Von der Evidenz zur Empfehlung - am Beispiel des GRADE-Instrumentes
PD Dr. R. Kunz, Siegburg

Internationale Kooperation zur Erstellung von systematischen Reviews und Leitlinien am Beispiel von Erythropoetin in der Hämatologie / Onkologie
Dr. J. Bohlius, Köln

Transfer und Eingang wissenschaftlicher Primärevidence in Leitlinien
PD Dr. B. Richter, Düsseldorf

Rückgriff auf systematische Übersichtsarbeiten der Cochrane Collaboration zur Evidenzbasierung klinischer Leitlinien
M. Lelgemann, Berlin

Nutzen und Grenzen systematischer Reviews bei der Entwicklung von S3-Leitlinien
Prof. Dr. H.-K. Selbmann, Tübingen

 

EbM – und wo steht der Patient?
Vorsitz: PD Dr. M. Härter, H. Bastian

Evidenzbasierte Informationen - wo steht der Patient?
H. Bastian, Köln

Informationsqualität - (k)ein Thema für Patienten?
Dr. S. Sänger, Berlin

Die Bedeutung der partizipativen Entscheidungsfindung für die Patientenversorgung
Dr. A. Loh, Freiburg

Patientenberatung konkret - Modellprojekte zur unabhängigen Verbraucher- und Patientenberatung in Deutschland
V. Kurtz, Hannover


Wirkt EbM wirklich?
Vorsitz: Prof. J. Forster / Prof. A. Encke

Ökonomische Auswirkungen der Implementierung hausärztlicher Leitlinien in ein Ärztenetz am Beispiel der Therapie mit Lipidsenkern, Antidiabetika und Herzkreislaufmedikamenten
Dr. J. Fessler, Flörsheim

Disease-Management-Programm Diabetes
U. Rothe, Dresden

Wirken von EbM aus Sicht des BMGS
F. Knieps, BMGS, Berlin

EbM im Gesundheitssystem - Wo sind die Auswirkungen spürbar?
Prof. J. Windeler, Essen

 

Kritik und Antikritik der EbM in Deutschland
Festvortrag von Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe

 

In Kürze stehen hier alle Präsentationen zum Download zur Verfügung

Samstag, 5. März 2005

Sitzung: Bounded Rationality - Richtig entscheiden auf unsicherer Grundlage
Vorsitz: G. Jonitz

Macht Halbwissen klug?
Prof. G. Gigerenzer, Berlin

Informationen finden und beurteilen - was wir WIRKLICH tun
Prof. N. Donner-Banzhoff, Marburg

Entscheidungsfindung im Meer der Unsicherheit oder -
Die Suche nach der richtigen Diagnostik
Prof. J. Szecsenyi, Heidelberg

Sitzung: Systematische Übersichtsarbeiten und Diagnoseverfahren
Vorsitz: Prof. E. Neugebauer, Dr. Christoph Seiler

Hässliches Entlein oder Phoenix: methodische Ansätze zu systematischen Übersichten und Meta-Analysen von Diagnostik-Studien
Dr. D. Stengel, Berlin

Aussagekraft von Anamnese, körperlicher Untersuchung und EKG in der Diagnostik der KHK
A. C. Sönnichsen, Marburg

Diagnostische Massnahmen zur Aufdeckung von Pankreaskarzinomen und der Bewertung der Resektabilität - eine klinische Entscheidungsanalyse
T. Schink, Berlin

Früherkennung von Dickdarmkrebs: Integrierung der Darmspiegelung in die österreichische Gesundenuntersuchung
Dr. S. Jonas, Wien

Sitzung: Kompetenznetze in der Medizin
Vorsitz: A. Lücke

KN CED: Qualitätsanforderungen an systematische Leitlinien am Beispiel der Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa
J. Hoffmann, Berlin

KN Depression - der Transfer von evidenzbasierten Leitlinien in Modelle der integrierten Versorgung
M. Härter, Freiburg

KN Schizophrenie: Qualitätsoptimierung in der ambulanten nervenärztlichen Schizophreniebehandlung durch EDV-gestützte Leitlinienimplementierung
R. Menke, Düsseldorf

KN SepNet: Sepsis-Leitlinienentwicklung und Implementierungsstrategien
F. Brunkhorst, Jena

Sitzung: EbM - auf dem Weg in den Alltag
Vorsitz: J. Forster

EbM im Patientenalltag
Pastor J. Moroff, Bremen

EbM im Chirurgischen Alltag - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Prof. H. Bauer, Berlin

EbM und Medien
K.Koch, Brühl

Bookmarks
Zuletzt verändert: 20.01.2012