10. Jahrestagung des DNEbM 2009

Hier finden Sie das Programm, die Abstracts sowie Präsentationen der Vortragenden und Fotos der Veranstaltung.

EBMKONGRESS2009

5.-7. März 2009

Evidenz & Entscheidung:
System unter Druck

 

 

1.) Programm

2.) Abstracts (direkter Link zu egms)

3.) Präsentationen der Vorträge und Workshops

 

 

Das Programm zum EbM-Kongress 2009 in Berlin

pfeil.gifProgramm | 5,8 MB

Titelseite Programm ebm2009 klein

 

 

 

Präsentation der Vorträge und Workshops

Nachfolgend finden Sie die von den Referenten zur Verfügung gestellten Präsentationen.

 

Plenarvorträge

 

Plenarvorträge

PV1
PIPPO: Ein neues/altes Syndrom
Norbert Donner-Banzhoff
PV2
Evidenzbasierte Medizin: Ein Leitbild für Journalisten?
Holger Wormer
PV3
EbM für Gutachter
Medizinische Gutachten und EbM
Rolf Schneider
PV4
EbM und Subjektivität
Stefan Wilm

 

Symposien

 

Symposium 1

Rationalisierung und Prioritäten – die Rolle der EbM
Vorsitz: Tanja Krones, Norbert Donner-Banzhoff

S1.1
Heiner Raspe
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
S1.2
Urban Wiesing
Universität Tübingen
S1.3
Johannes Hauswaldt (Redebeitrag) | 25 KB
Medizinische Hochschule Hannover

 

Symposium 2

Qualitätsindikatoren: Konsens oder Evidenz?
Vorsitz: Edmund A.M. Neugebauer

S2.1
Einführung
Max Geraedts, Universität Witten/Herdecke
S2.2
Qualitätsindokatoren in der Praxis der BQS
Klaus Döbler, BQS – Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung
S2.3
„AQUIK – Ambulante Qualitätsindikatoren und Kennzahlen“. Anwendung des strukturierten Konsentierungsverfahrens (RAND-Methode) zur Etablierung eines ambulanten Satzes von
Qualitätsindikatoren

Susanne Kleudgen, Kassenärztliche Bundesvereinigung
S2.4
Methodik der Erstellung von Qualitätsindikatoren für Nationale VersorgungsLeitlinien
Monika Nothacker, Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
S2.5
Diskussion ausgewählter Anwendungsbeispiele der RAND/UCLA Appropriateness Method zur Entwicklung von Qualitätsindikatoren
Björn Broge, AQUA – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

 

Symposium 3

Interessenkonflikte
Vorsitz: David Klemperer

 

Symposium 4

 

„Evidenz für Innovationen - Was - Wann - auf wessen Kosten?“
Vorsitz: Jürgen Windeler
(in Kooperation mit der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung, GVG)

S4.1
Gabriele Hausdorf
Bundesministerium für Bildung und Forschung
S4.2
Joachim Manz
Deutsche Krankenhausgesellschaft
S4.3
Axel Meeßen
GKV-Spitzenverband
S4.4
Paul Rheinberger
Kassenärztliche Bundesvereinigung
S4.5
Joachim M. Schmitt
BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.

 

Symposium 5

Evidenzbasierte Patienteninformationen – Vorstellung eines nationalen Standards
Vorsitz: David Klemperer und Britta Lang

 

Symposium 6

Gutachten im Kontext von Behandlungsfehler, Haftpflicht, Strafrecht
Vorsitz: Edmund A.M. Neugebauer

S6.1
EbM und Gutachten
Bernward Ulrich, Düsseldorf
S6.2
Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der Norddeutschen Ärztekammern: Grundlagen der Begutachtung und Übersicht der Verfahren
Herbert Rasche, Bremen
S6.3
Haftungsfragen in der Gynäkologie und Geburtshilfe – Welche Rolle haben Leitlinien?
Rolf Kreienberg, Ulm
S6.4
Praxis der Behandlungsfehlerbegutachtung beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK)
Ralf Lemke

 

Symposium 7

EU-EbM – Leonardo
Vorsitz: Markus Siebolds und Olaf Weingart

S7.1
Integriertes EbM-Lernen – das Eu-EbM-Projekt
Regina Kunz und Susanne Weinbrenner
S7.2
Implementierung und Professionelles Lernen
„EUebm“ – Ein Pilotprojekt für ein europäisches EbM-Curriculum
Susanne Weinbrenner und Berit Meyerrose
S7.3
Das EUebm-Projekt an der Universitätsklinik Frankfurt am Main
Martin Naoki Bergold
S7.4
Werkstatt-Bericht: Evidenzbasierte Medizin (EbM) in die Versorgung vermitteln - ein Curriculum für Tutoren
Katja Suter
S7.5
Zusammenfassung: Implemetierung und Anwendung
Regina Kunz

 

Vortragssessions

 

Vortragssession 1

Versorgung, Systematische Übersichtsarbeiten
Vorsitz: Dagmar Lühmann
V1.1
Dekubitusprävention in deutschen Krankenhäusern. Wie leitlinienkonform ist die Versorgung mit druckverteilenden Hilfsmitteln?
Antje Tannen, Armin Hauss
V1.2
EbN und Dekubitus: Welche Rolle spielt der Implementierungsprozess?
Sherry Daniel-Wichern/Holger Dudel
V1.3
Mobilität in der klinisch-geriatrischen Rehabilitation und die subjektive Perspektive der Betroffenen
Regina Brunnett
V1.4
Neu- und Fehlentwicklungen – hilft EbM wirklich? – ein „historischer“ Rückblick
Olaf Weingart
V1.5
Vergleich der Resultate von randomisiert und nicht-randomisiert kontrollierten Studien am Beispiel der laparoskopischen Cholezystektomie
Dirk Müller

 

Vortragssession 2

Projekte und Verschiedenes
Vorsitz: Johannes Forster
V2.1
Untersuchung zur Bedeutung von EbM in der Facharztausbildung
Markus Siebolds
V2.2
Rechercheservice Evidenzbasierte Medizin (REM)
Andreas Rinnerberger
V2.3
10 Jahre DNEbM: Was hat sich für die Theorie der Medizin getan?
Johann Behrens
V2.4
Wir machen doch eigentlich alle EbM
Marcus Redaèlli

 

Vortragssession 3

EbM und Leitlinien
Vorsitz: Ina Kopp und Monika Lelgemann
V3.1
Qualität von ethischen Leitlinien. Eine systematische Übersichtsarbeit unter Verwendung der AGREE Kriterien
Daniel Strech
V3.2
Kostendarstellung in der NVL Asthma
Susanne Weinbrenner
V3.3
Wie „leitliniennah“ ist die hausärztliche Asthma-Behandlung? Teilergebnisse der L.I.S.A.-Studie
Nik Koneczny
V3.4
Konzepte zur kontinuierlichen Leitlinien-Aktualisierung
Dana Rütters und Martin Gerken
V3.5
Das KBV-Wissensportal
Monika Nothacker
V3.6
Führt Leitlinienwissen zu leitliniennahem Handeln? Eine explorative Studie am Beispiel kardiovaskulärer Leitlinien
Ute Karbach

 

Vortragssession 4

Methodik
Vorsitz: Stefan Sauerland
V4.1
"Linked Evidence" - Wann lassen sich aus der Verknüpfung der Ergebnisse von Therapie- und
Diagnostikstudien Hinweise auf den Patientennutzen diagnostischer Verfahren gewinnen?
Michaela Eikermann
V4.2
Meta-Analysen mit individuellen versus mit aggregierten Patientendaten: Ein systematischer Review der
empirischen Vergleiche
Abdel Moniem Mukhtar
V4.3
Diskordanz und Qualität von systematischen Übersichten
Hilda Bastian
V4.4
Indirekte Vergleiche von Therapieverfahren – eine methodische Bestandsaufnahme
Dagmar Lühmann
V4.5
Indirekte Vergleiche von Therapieverfahren – eine Validitätsprüfung
Ben Schöttker

 

Vortragssession 5

Entscheidungen im System
Vorsitz: Matthias Perleth
V5.1
Umgang des G-BA mit „fehlender“ oder „schwacher“ Evidenz
Anja Schwalm, Katja Matthias
V5.2
Wartung von Leistungskatalogen: Analyse von eingeführten Refundierungsprozessen für ärztliche Leistungen
Elisabeth Breyer
V5.3
Die Binnenstruktur ärztlicher Rationierung. Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter deutschen Klinikern
Daniel Strech

 

Vortragssession 6

Patienteninformation und Präferenz
Vorsitz: Sylvia Sänger

V6.1
Systematische Übersichtsarbeit über die Wirksamkeit und Sicherheit von Bachblüten: Können Interventionen mit fehlender Effektivität einen Platz in der klinischen Praxis haben? | 1,3 MB
Kylie Thaler
V6.2
Ein verlässliches Informationsportal für Patienten - Anforderungen und Fallstricke
Corinna Schaefer
V6.3
Erstellung einer evidenz-basierten Entscheidungshilfe zur HPV Impfung für Mädchen, junge Frauen und deren Eltern
Brigitte Piso
V6.4
Partizipative Entscheidungsfindung in der Hausarztpraxis - Analyse von kommunikativen Prozessen in der Herz-Kreislaufberatung - ein Praxistest
Heidi Keller
V6.5
Was kann der Patient alleine entscheiden, wann sollte gemeinsam entschieden werden und welche Entscheidungen sind Sache des Arztes? – Ein Blick auf den medizinischen Entscheidungsprozess aus Expertensicht
Meike Müller-Engelmann
V6.6
Welche Evidenz braucht evidenzbasierte Patienteninformation? Eine systematische Übersichtsarbeit
Martina Bunge
V6.7
Die PatientenLeitlinie Asthma – die erste PatientenLeitlinie wird aktualisiert
Silke Kirschning

 

Workshops

 

Trainingskurse

Trainingskurse des DNEbM mit kooperierenden Organisationen

T1
EbM-Basics für MitarbeiterInnen der Selbstverwaltung im Gesundheitweisen
Vorsitz: Katja Mattias, Anja Schwalm
DNEbM in Kooperation mit dem Gemeinsamen Bundesausschuss
T2
EbM-Basics für AutorInnen und HerausgeberInnen ärztlicher Leitlinien
Vorsitz: Ina Kopp, Susanne Weinbrenner
DNEbM in Kooperation mit AWMF und ÄZQ
T3
EbM-Basics für AutorInnen und HerausgeberInnen von Patienteninformationen
Vorsitz: David Klemperer, Sylvia Sänger
DNEbM in Kooperation mit Hochschule Regensburg und ÄZQ
T4
EbM-Basics für JournalistInnen
Vorsitz: Ingrid Mühlhauser
DNEbM in Kooperation mit der Universität Hamburg und der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (wpk)

 

PRE-Konferenz-Workshops

PRE-Konferenz-Workshop der Fachbereiche

A
Fachbereiche Leitlinien und Health Technology Assessment und der Verein zur Förderung der Technologiebewertung im Gesundheitswesen (Health Technology Assessment) e.V.
Duplicate effort in guideline and HTA development; ways for overcoming barriers in sharing resources

Vorsitz: Matthias Perleth, Dagmar Lühmann und Monika Lelgemann
B

Fachbereiche EbM und Edukation und EbM in der Weiterbildung
Weiterbildung der Weiterbilder – Anforderungen und Perspektiven an Ausbilder und Trainer in Evidenzbasierter Medizin
Vorsitz: Olaf Weingart und Markus Siebolds

EbM-Ausbildung in der Weiterbildung: Kurserfahrungen aus der Peripherie
Stefan Sauerland

LEONARDO eine europäische Perspektive für EbM Trainer
online Ausbildung als Alternative zur Kursfortbildung: „Train the Trainer“

Katja Suter und Berit Meyerrose

C

Fachbereich Ethik und EbM
Einführung in „EbM und Ethik“. Mit einem besonderen Fokus auf die Herausforderungen an eine Evidenz-basierte Ressourcenallokation.
Vorsitz:

Daniel Strech

Tanja Krones und

Irene Hirschberg

 

Workshops

Workshops

W1
Patientensicherheit durch gute Kommunikation
Vorsitz: Thomas Lichte
W2
Bias-Spotting III
Kritische Bewertung Studien unterschiedlichen Designs im Hinblick auf ihre Validität und die Anwendbarkeit der Ergebnisse
Vorsitz: Monika Lelgemann und Norbert Donner-Banzhoff
W3
entfallen
W4
Register: Anwendungsbereich, Anforderungen, Struktur
Vorsitz: Stefan Sauerland
W5
Lehre der EbM – Visionen 2015 (Ergebnisse)
Vorsitz: Reinhard Strametz
W6
Wie bewertet man „Intention to treat“-Analysen?
Vorsitz: Elke Vervölgyi und Regine Potthast
W7
Priorisierung in der Medizin – welche Evidenz wird benötigt?
Vorsitz: Thorsten Meyer
W8

Inhaltliche Leitlinienbewertung
Vorsitz: Alric Rüther

W8.1
Wo stehen wir mit unseren Entscheidungsgrundlagen? Ein kritischer Blick
W8.2
Ansätze zur inhaltlichen Leitlinienbewertung aus dem Leitlinien-Clearingverfahren
Monika Lelgemann
W8.3

Herausforderung inhaltliche Leitlinienbewertung: Die Bewertung der inhaltlichen Leitlinienqualität durch
das IQWiG
Alric Rüther und Ulrich Siering

W8.4
DELBI-CONTENT: Überlegungen zur Bewertung der Angemessenheit von Leitlinienempfehlungen
Susanne Weinbrenner
W8.5
Gibt es einen internationalen Standard für inhaltliche Leitlinienqualität?
Michaela Eikermann/Uwe Hasenbein
W8.6
Workshop: Erste Schritte zur Konkretisierung einer Methodik zur inhaltlichen Bewertung von Leitlinien
Bookmarks
Zuletzt verändert: 17.03.2016