18. Jahrestagung des DNEbM 2017

Der EbM-Kongress 2017 fand vom 09. bis 11. März 2017 unter dem Titel "Klasse statt Masse - wider die wertlose Wissenschaft" an der Universität Hamburg statt. Parallel dazu gab es einen weiteren Themenstrang "Die Zukunft einer evidenzbasierten Gesundheitsversorgung".

Programm der 18. Jahrestagung "Klasse statt Masse - wider die wertlose Wissenschaft"


Rückblick auf den Kongress 2016


Abstracts

Die Abstracts des Kongresses sind bei German Medical Science elektronisch verfügbar. Über das Portal können Sie Kontakt zu den Autoren aufnehmen.

 

Keynote-Lectures

  • Keynote 1
    Ulrich Dirnagl (Department Neurology and Experimental Neurology, Center for Stroke Research Berlin, Charité Berlin):
    Wertlose Forschung in der präklinischen Medizin
    Ist-Stand präklinische Forschung. Wie präklinische Forschung sein muss, um klinische Forschung ausreichend zu informieren: Bestandsaufnahme und Formulierung eines Handlungsmandats.
  • Keynote 2
    Rustam Al-Shahi Salman (Centre for Clinical Brain Sciences, The University of Edinburgh, Scotland):
    Increasing value and reducing waste in clinical research
    The REduce research Waste And Reward Diligence (REWARD) Alliance (http://rewardalliance.net/) recently contributed to a Lancet series documenting the waste in clinical research and some solutions to it (www.thelancet.com/series/research). This lecture will take an optimistic look at the future, with examples from clinical stroke research.
  • Keynote 3
    Keno März, MSc. Med. Inf. (Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung Computer-assistierte Medizinische Interventionen) 
    Surgical Data Science: von Eminenz-basierter zu Evidenz-basierter Chirurgie?
  • Keynote 4
    Lars G. Hemkens (ceb - Basel Institute for Clinical Epidemiology and Biostatistics, Basel, Schweiz)
    Routinedaten versus EbM?
    Welche Aussagekraft haben Analysen von Routinedaten ("Routinely collected health data"), welche Rolle haben Routinedaten gegenüber RCTs, welche Fallstricke gibt es und was können wir besser machen?

 

Poster-Wettbewerb

Stefanie Bug-Tönnis (Berlin), Astrid Stephan (Halle/Saale) und Denise Wilfling (Lübeck) sind die Preisträger des Poster-Wettbewerbs der 18. Jahrestagung des DNEbM in Hamburg.

  • 1. Platz
    Stefanie Bug-Tönnies1, M. Erhart2, R. Markwart1, M. Luchtenberg1, R. Schiffner1

1 Kassenärztliche Bundesvereinigung, Kompetenzzentrum Labor (KBV, CoC-L), Berlin, Deutschland
2 Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI), Berlin, Deutschland

Der Stellenwert der laborgestützten Diagnosestellung in der vertragsärztlichen Versorgung

1 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Halle (Saale),
2 Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Witten

Selbst- und Fremdeinschätzung des ICECAP-O bei Menschen mit Demenz: eine linguistische Validierung

1 Universität zu Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Sektion Forschung und Lehre in der Pflege
2 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Medizinische Fakultät, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
3 Cochrane Deutschland, Universitätsklinikum Freiburg, Medizinische Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Nicht-pharmakologische Maßnahmen zur Vermeidung von Schlafstörungen bei Menschen mit Demenz: ein Cochrane Review

 

 

Bookmarks
Zuletzt verändert: 24.03.2017