Das Zertifizierungsverfahren

Das Zertifizierungsverfahren des DNEbM sieht folgende Schritte vor:

Schritt 1: Information und Vorbereitung

Das gemeinsam vom Ärztlichen Zentrum für Medizin (ÄZQ) und dem Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)  entwickelte Curriculum Evidenzbasierte Medizin (2. Auflage 2005) ist Grundlage bei der Begutachtung des Antrages zur Zertifizierung.

Dieser Fortbildungskatalog für Evidenzbasierte Medizin entspricht den Vorgaben des Deutschen Senats für ärztliche Fortbildung, er kann jedoch unabhängig der Zielgruppe von allen Veranstaltern als Grundlage für die inhaltliche und organisatorische Planung der EbM Ihrer Bildungsangebote dienen. Darüber hinaus kann und soll es auch durch potentielle Kursteilnehmer bei der persönlichen Planung ihrer Fortbildung genutzt werden. Das Curriculum ist Ergebnis einer nach Evaluation im Frühjahr 2005 erfolgten Überarbeitung der 1. Auflage (2002) und gliedert sich in zwei Teile (Grundkurs und Kurse für Fortgeschrittene).

Über das hier hinterlegte Kursangebot hinausgehende Veranstaltungen werden grundsätzlich nicht durch das DNEbM zertifiziert.

 

Schritt 2: Einreichung des Antrages

Das Antragsformular [Word-Version] wurde auf Basis dieses Curriculums entwickelt, es werden Daten und Informationen über Ihren geplanten EbM-Kurs erfragt. Das von Ihnen ausgefüllte Antragsformular und die erforderlichen Anlagen dienen als Basis für die Begutachtung. Dem Antrag ist ein kommentierter, ausführlicher Stundenplan sowie die Evaluationsunterlagen beizufügen. Mit Einreichung Ihres unterschriebenen Antrages wird das Zertifizierungsverfahren eingeleitet.

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular auf Zertifizierung wird in der Geschäftsstelle (möglichst auf elektronischem Wege per Mail) zusammen mit ergänzenden Unterlagen (z. B. Stundeplänen) eingereicht.

Das Deckblatt mit der erforderlichen Unterschrift des Antragsstellers sollte gefaxt bzw. per Post an die Geschäftsstelle des DNEbM weitergeleitet werden.

 

Schritt 3: Begutachtung/Prüfung

Zu Beginn der Begutachtung wird der Antrag von der Geschäftsstelle des DNEbM und dem Fachbereich Edukation überprüft. Anhand einer standardisierten Checkliste (Muster) wird der Kurs bzgl. Aufbau, Inhalten und Durchführung – in Anlehnung an das Curriculum Evidenzbasierte Medizin überprüft.

Es wird überprüft ob die Antragsunterlagen den Erfordernissen entsprechen. Bei gegebenenfalls erforderlichen Korrekturmaßnahmen wird dies dem Antragsteller zurückgemeldet.

 

Schritt 4: Zertifizierung

Nach Abschluss der Prüfung werden die Ergebnisse in schriftlicher Form dem geschäftsführenden Vorstand des DNEbM vorgelegt. Dieser überprüft die Ergebnisse und stellt sicher, dass das bisherige Verfahren den Anforderungen entspricht.

Wird festgestellt, dass der EbM-Kurs die Anforderungen erfüllt, wird eine entsprechende Bescheinigung der Zertifizierung durch den Vorstand ausgefertigt. Im Falle einer Ablehnung werden die für eine Zertifizierung zu erfüllenden Bedingungen formuliert.

 

Schritt 5: Durchführung

Mit Bescheinigung der Zertifizierung wird auf Wunsch eine Ankündigung des Kurses auf der Webseite des DNEbM eingestellt.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für die Kursteilnehmer Zertifikate (Muster) bei der Geschäftsstelle anzufordern. Diese werden nur auf dem elektronischen Wege an den Veranstalter gesandt.

 


 

Bookmarks
Zuletzt verändert: 28.05.2012