Studien zur diagnostischen Genauigkeit

Studien zur diagnostischen Genauigkeit sollten mit dem Instrument QUADAS-2 bewertet werden. Es geht darum, die folgenden Aspekte von Bias zu prüfen:

  • Auswahl der Studienteilnehmer (Spectrum Bias)
  • Verwendung eines adäquaten Referenzstandards (Verifikationsbias)
  • Verblindung zwischen Indextest(s) und Referenzstandard
  • Vollständigkeit der Daten
  • Nicht-selektives Berichten der Ergebnisse

Bewertung systematischer Übersichtsarbeiten

Systematische Übersichten (und Meta-Analysen) wurden in Vergangenheit meist mit dem Oxman-Guyatt-Index oder AMSTAR bewertet. Seit 2017 kann AMSTAR-2 als das Standardinstrument angesehen werden. Die folgenden Aspekte sind demnach entscheidend, damit eine systematische Übersicht eine hohe interne Validität aufweist:

  • Prospektive Planung
  • Adäquate Literatursuchen
  • Nachvollziehbarer Ausschluss von Studien
  • Bewertung des Verzerrungspotenzial der eingeschlossenen Studien
  • Adäquate Metaanalyse-Methoden
  • Berücksichtigung des Verzerrungspotenzials im Reviewfazit
  • Prüfung des möglichen Einflusses von Publikationsbias