1. Unterstützend
    Der Beitrag beschreibt die Sachlage angemessen. Er be­legt seine Aussagen und geht dabei auf bestehende Un­sicherheiten ein. Er unterstützt so die eigene Meinungs­bildung.
  2. Umfassend
    Der Beitrag bezieht dem gewählten journalistischen For­mat entsprechend andere Maßnahmen bzw. konträre Sichtweisen ein.
  1. Sorgfältig
    Der Beitrag ist gründlich recherchiert und gibt Sachver­halte korrekt wieder.
  1. Relevant
    Der Beitrag behandelt ein relevantes oder auch originel­les Thema aus dem Bereich Medizin, Gesundheitswesen oder Gesundheitspolitik.
  1. Verständlich
    Der Beitrag stellt durch Wortwahl, Satzbau, Struktur, ggf. Bild- und Tonauswahl und Aufmachung seine Sachver­halte verständlich und ansprechend oder sogar unterhalt­sam dar.
  2. Evidenzbasiert
    Angemessen dargestellt sind u.a. patientenrelevanter Nutzen, Risiken, Nebenwirkungen sowie Kosten bzw. Aufwand einer Behandlung, eines Produkts oder diagnostischen Verfahrens, Qualität der wissen-schaftlichen Belege, Anzeichen für „Disease mongering“ (Krankheitserfindungen bzw.-übertreibung), alternative Expertenmeinungen sowie Interessenkonflikte der Expert*innen bzw. der Autor*innen. Alternative Optionen für die vorgestellten medizinischen Maßnahmen werden benannt."