EbM-Curricula

Kerncurriculum Basismodul Evidenzbasierte Entscheidungsfindung, 2017

Das "Kerncurriculum Basismodul – Evidenzbasierte Entscheidungsfindung" ist multi- bzw. interprofessionell ausgerichtet und soll als Rahmenvorgabe für die Gestaltung der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Angehörigen aller in der Gesundheitsversorgung tätigen Berufsgruppen sowie Bürgerinnen und Bürgern dienen.

Ziel ist es, die Evidenzbasierung klinischer Entscheidungen im Sinne einer wissenschaftlich fundierten und kritisch reflektierten klinischen Praxis zu fördern.

Das Curriculum gliedert sich in sechs Teilmodule. Diese folgen, ebenso wie die Ziele des Curriculums, den fünf Schritten der evidenzbasierten Medizin nach Sackett. Sie reflektieren und integrieren damit eine systematische und logische Handlungsabfolge, die grundlegend mit der Entwicklung und Verbreitung der evidenzbasierten Medizin bzw. evidenzbasierten Gesundheitsversorgung verbunden ist.

Kerncurriculum_Module.jpg Modulstruktur des Kerncurriculums „Evidenzbasierte Entscheidungsfindung“
Kerncurriculum Basismodul Evidenzbasierte Entscheidungsfindung, 2017

Weitere Dokumente

Hintergrundmaterial zum Curriculum

Weitere Curricula

Ärztlicher Fortbildungskatalog Evidenzbasierte Medizin

Herausgeber: Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin und Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) im Auftrag der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)

Das Curriculum EbM wurde 2005 gemeinsam von DNEbM und BÄK entwickelt und sollte primär Veranstaltern als Grundlage für die inhaltliche und organisatorische Planung der EbM Bildungsangebote dienen und war Grundlage der Zertifizierung von Kursen durch das DNEbM.

Das Curriculum EbM im Studium wurde vom gleichnamigen Fachbereich des EbM-Netzwerks entwickelt. Es beschreibt Lehr- und Lernziele sowie didaktische Prinzipien und Evaluationsmöglichkeiten für interaktive Studentenkurse in EbM.

Seit 2006 existiert das deutschsprachige Curriculum für Health Technology Assessment (HTA) für die Aus-, Weiter und Fortbildung, das in Kooperation zwischen dem Verein zur Technologiebewertung im Gesundheitswesen und dem Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin entstanden war. Vertreter beider Vereine haben das Curriculum nun aktualisiert. Die Version 2.0 wurde am 17. Oktober 2017 bei German Medical Science veröffentlicht.

 

Nur einen Moment..
Wird geladen