Wissenschaftsleugnung - kommentiert aus Sicht der EbM

10.09.2021. Die Corona-Pandemie ist ein Stresstest für die Fähigkeit der Wissenschaft zur offenen Auseinandersetzung über die Unsicherheiten wissenschaftlicher Daten. Ingrid Mühlhauser setzt sich im aktuellen Ärzteblatt Sachsen mit dem Phänomen "Wissenschaftsleugnung" aus Sicht der evidenzbasierten Medizin auseinander.

Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, stößt immer wieder auf den Hashtag #PLURV. Ingrid Mühlhauser hinterfragt die Begrifflichkeiten unter dem Blickwinkel der evidenzbasierten Medizin.

Der Artikel im Ärzteblatt Sachsen, Heft 9/2021

Literaturverzeichnis

Nur einen Moment..
Wird geladen