A. Methoden einer Evidenzbasierten Pharmazie: Literatur zur Evidenzbasierten Pharmazie

Evidenzbasierte Pharmazie: im deutschen Sprachraum in den Anfängen, in anderen Ländern bereits etabliert. Wir haben auf dieser Seite Grundlagen und Internet-Diskussionen zur EbPharm zusammengestellt.
Diese Seite ist im Aufbau.

Blick über den Tellerrand

Artikelserien

  • Fortlaufende Artikelserie zur Evidenzbasierten Pharmazie in der Klinik - kostenpflichtig, nicht frei im Internet verfügbar:
    • Chapter 1 Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Ensuring pharmacy practice is fit for purpose in Evidence-based Pharmacy 2md edition. Eur J Hosp Pharm 2013;20:308-312 doi:10.1136/ejhpharm-2013-000371.

    • Chapter 2 Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Introduction to evidence-based practice in evidence-based pharmacy 2nd edition. Eur J Hosp Pharm 2013;20:6 324-327 doi:10.1136/ejhpharm-2013-000415

    • Chapter 3 Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Asking and formulating the right questions and finding useful resources in evidence-based pharmacy—2nd edition. Eur J Hosp Pharm 2014;21:1 2-6 doi:10.1136/ejhpharm-2013-000428

    • Chapter 4: Wiffen P, Eriksson T, Hu L. Getting a GRIP on pharmacy services. Eur J Hosp Pharm 2015;22:5 252-254 Published Online First: 17 July 2015 doi:10.1136/ejhpharm-2015-000738

    • Chapter 5: Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Appraising the evidence. Eur J Hosp Pharm 2014;21:3 134-138 doi:10.1136/ejhpharm-2014-000469

    • Chapter 6: Eriksson T, Lu H, Wiffen P. How to best practice evidence-based pharmacy with your available resources? Eur J Hosp Pharm 2014;21:4 194-201 doi:10.1136/ejhpharm-2014-000497

    • Chapter 7: Wiffen P, Eriksson E, Lu H. Managing knowledge in evidence-based pharmacy. Eur J Hosp Pharm 2014;21:6 320-324 Published Online First: 6 October 2014 doi:10.1136/ejhpharm-2014-000570

    • Chapter 8: Lu H, Eriksson T, Wiffen P. Generating knowledge. Eur J Hosp Pharm 2015;22:1 2-6 Published Online First: 17 October 2014 doi:10.1136/ejhpharm-2014-000576

    • Chapter 9: Lu H, Eriksson T, Wiffen P. Evidence based pharmacy for developing countries. Eur J Hosp Pharm 2015;22:2 66-72 Published Online First: 27 January 2015 doi:10.1136/ejhpharm-2015-000643

    • Chapter 10: Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Mentoring and teaching of evidence-based pharmacy. Eur J Hosp Pharm 2015;22:4 191-193 Published Online First: 3 June 2015 doi:10.1136/ejhpharm-2015-000713

    • Chapter 11: Wiffen P, Eriksson T, Lu H. Getting a GRIP on pharmacy services. Eur J Hosp Pharm 2015;22:5 252-254 Published Online First: 17 July 2015 doi:10.1136/ejhpharm-2015-000738

    • Chapter 12: Eriksson T, Wiffen P, Lu H. Getting a GRIP on pharmacy services. Eur J Hosp Pharm 2015;22:5 252-254 Published Online First: 17 July 2015 doi:10.1136/ejhpharm-2015-000738
  • Fortlaufende Artikelserie zur Evidenzbasierten Pharmazie der MMP: Fortbildung Wissensbasierung - kostenpflichtig, nicht frei im Internet verfügbar:
    • Teil 1: Suter K, Günther J, Schindler B (2014) Die Informationsflut – ein Vielstoffgemisch. MMP2014; 37; 333 ff

    • Teil 2: Günther J, Schindler B, Suter K (2014) Navigationshilfe durch die Informationsflut. MMP2014; 37; 375 ff

    • Teil 3 Schindler B, Günther J, Suter K (2014) Qualitätsbewertung Klinischer Studien – wie man die Spreu vom Weizen trennt. MMP2014; 37; 413 ff

    • Teil 4 Günther J, Schindler B, Suter K (2014) Qualitätsbewertung Klinischer Studien – wie man die Spreu vom Weizen trennt (Teil 2). MMP2014; 37; 451 ff

    • Teil 5: Suter K, Briel M, Günther J (2015) Viel Zahlen und ein bisschen Mathe – das Einmaleins zum Berechnen von Effektgrößen. MMP2015; 38; 19 ff

    • Teil 6: Günther J, Briel M, Suter K (2015) Viel Zahlen und noch ein bisschen mehr Mathe – Der Unterschied zwischen Chance und Risiko. MMP2015; 38; 61 ff

    • Teil 7: Suter K, Briel M, Günther J (2015) Number needed to treat (NNT) und Number needed to harm (NNH). Weitere Abkömmlinge der Vier-Felder-Tafel. MMP2015; 38: 103 ff

    • Teil 8: Günther J, Briel M, Suter K (2015) Über die Sicherheit von Studienergebnissen. MMP2015; 38; 141 ff

    • Teil 9: Schindler B, Briel M, Günther J (2015) Malen nach Zahlen- Von Überlebenszeit-Analysen und Kaplan-Meier-Kurven. MMP2015; 38; 186 ff

    • Teil 10: Schindler B, Briel M, Günther J (2015) Warum wir uns mit mathematischen Modellen rumplagen müssen – Hazard-Ratio, Hazard-Funktion und Cox-Regression. MMP2015; 38; 231 ff

    • Teil 11: Schindler B, Briel M, Günther J (2015) Gebrauchsanweisung für konzentrierte Evidenz – Von Reviews, systematischen Übersichtsarbeiten und Metaanalysen (Teil 1). MMP2015; 38; 350 ff

    • Teil 12: Günther J, Briel M, Schindler B (2015) Gebrauchsanweisung für konzentrierte Evidenz – Von Reviews, systematischen Übersichtsarbeiten und Metaanalysen (Teil 2). MMP2015; 38; 401 ff

Vorschläge zur Weiterentwicklung dieser Zusammenstellung sind sehr erwünscht. Bitte senden Sie eine E-Mail an kontakt<at>ebm-netzwerk.de.

Mehr zu den Methoden einer Evidenzbasierten Pharmazie?

Nur einen Moment..
Wird geladen