Osteoporose: Mythen und Fakten - Gute Gesundheitsinformationen als Voraussetzung für informierte Entscheidungen

Symposium des Arbeitskreises Frauengesundheit e.V.
  • Wann 11.06.2021 bis 18.06.2021 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Online
  • Kontakt buero@akf-info.de
  • Telefon des Kontakts 030 – 863 933 16
  • Teilnehmer Interessierte, Mitglieder von Selbsthilfegruppen und Betroffene, Ärzt*Innen, Vertreter*Innen weiterer Gesundheitsberufe und Mitarbeiter*innen von Forschungseinrichtungen, Beratungsstellen, Krankenkassen und Politik
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Über viele Jahre war das Thema Osteoporose sehr präsent in den Medien. Häufig wurde den Frauen empfohlen, ab der Menopause Hormone einzunehmen, um Knochenbrüchen und anderen Altersleiden vorzubeugen.

Seit bekannt ist, dass eine längerfristige Einnahme von Sexualhormonen in und nach den Wechseljahren der Gesundheit von Frauen mehr schadet als nutzt, dürfen diese Medikamente auch nicht mehr zur Vorbeugung von Osteoporose verordnet werden. Osteoporose hat ihre Medienwirksamkeit verloren. Die Krankheit ist jedoch nicht verschwunden. Gerade Frauen leiden oft an Osteoporose-bedingten Knochenbrüchen.

Inzwischen liegen neue wissenschaftliche Erkenntnisse vor. In Deutschland wurde zudem ein Disease Management Programm (DMP) für Patient*innen mit Osteoporose entwickelt. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die Anforderungen an ein DMP am 16. Januar 2020 beschlossen, sie sind am 1. Juli 2020 in Kraft getreten, sodass die Umsetzung in der Versorgung vor Ort nunmehr beginnen kann. Das strukturierte Behandlungsprogramm soll Betroffenen helfen, die Osteoporose in den Griff zu bekommen und ihre Lebensqualität zu erhalten. Auch die ärztliche Behandlung soll damit verbessert werden.
Weiterhin gibt es Diskussionen um die Sinnhaftigkeit bzw. die richtige Indikationsstellung der Knochendichtemessung, die ergänzende Einnahme von Vitamin D und Calcium, sowie den Nutzen und Schaden von Operationen an der Wirbelsäule und von neuen Medikamenten. Diese Themen wollen wir mit dem Satellitensymposium Osteoporose – Mythen und Fakten aufgreifen.

Der Arbeitskreis Frauengesundheit e.V. (AKF) möchte auf diesem Fachtag beleuchten, wie betroffene Frauen in Deutschland aktuell gesundheitlich informiert und versorgt werden. Es soll erarbeitet werden, welche Gesundheitsinformationen und Hinweise zu Beratungs- und Versorgungsangeboten für Betroffene wichtig sind, um informierte Entscheidungen treffen zu können.

Nur einen Moment..
Wird geladen