B. Wissensdatenbanken zu Arzneimitteln: Arzneimittelinformationen für Fachkreise

Auf dieser Seite finden Sie Informationen für Fachkreise zu

  • Arzneimittelinformationen von Herstellern und Behörden (Arzneimittelverzeichnisse)
  • Informationen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen (Pharmakovigilanz)
  • Informationen zu Lieferengpässen
  • Arzneimittelinformationen anderer Anbieter
  • Arzneimittelinteraktionen
  • Arzneimittelinformationen für besondere Patientengruppen

Arzneimittelinformationen von Herstellern und Behörden (Arzneimittelverzeichnisse)

  • Fachinfo-Service
    Fachinformationen bzw. SPCs (= Summaries of Product Characteristics bei europaweit gültigen Fachinformationen) der Rote Liste® Service GmbH. Fachinformationen zu den meisten Präparaten der Roten Liste. Übersichtliche Such-Funktion, Dokumente werden als PDF zur Verfügung gestellt.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei, Einwahl mit DocCheck-Passwort möglich
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Gelbe Liste
    Knappe Präparateinformation (Packungsgrößen, Gebrauchsinformation, Fachinformation, nicht zum Download) mit Einnahmehinweisen sowie mit bildlicher Darstellung der Applikationsform und Informationen zur Teilbarkeit von Tabletten. Der Herausgeber ist MMI Pharmindex.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei, Einwahl mit DocCheck-Passwort möglich
    • Werbung: ja
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • PharmNet.Bund
    PharmNet.Bund - Informationen aus dem Arzneimittel-Informationssystem der deutschen Arzneimittelzulassungsbehörden (BfArM, PEI, BVL), außerdem RKI, DIMDI, ZLG). Zu den Präparaten werden u. a. Fachinformationen und Gebrauchsinformationen angeboten. Vollständiger als der Datensatz der Roten Liste. Diverse Firmen, die in der Roten Liste nicht gelistet sind, sind bei PharmaNet eingebunden.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: Gebrauchs- und Fachinformation nach Einwahl als Mitglied kostenfrei, andere Inhalte kostenpflichtig
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Swissmedic Info
    Amtliches Arzneimittelverzeichnis der Schweiz, angeboten von der Zulassungsbehörde Swissmedic. Enthält Fachinformationen und Patienteninformationen zu allen in der Schweiz zugelassenen Arzneimitteln. Der Anbieter weist darauf hin, dass die Zulassungsinhaber für die Korrektheit und Aktualität der Informationen zuständig sind. Download der Fach- und Gebrauchsinformationen ist möglich.
    • Sprache: deutsch (teilweise zusätzlich englisch, französisch, italienisch)
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Arzneispezialitätenregister Österreich
    Wird vom Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, welches der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) unterstellt ist, veröffentlicht. Ermöglicht ein Download der Fach- und Gebrauchsinformation.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Verzeichnis der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) zu Phytotherapeutika
    Assessment Reports und weitergehende Informationen der europäischen Zulassungsbehörde zu arzneilich genutzten Pflanzen und Phytopharmaka: Kategorisierung der Phytopharmaka nach "well established use" und "traditional use".
    • Sprache: englisch, Zusammenfassung der EPAR in allen Sprachen
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Drugs@FDA
    Zulassungsunterlagen der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zu  Arzneimitteln mit US-amerikanischer Zulassung. Suche nach Wirkstoff und Präparatename möglich. Wirkstoffsuche bietet Liste mit sämtlichen Arzneimitteln, die diesen Wirkstoff enthalten. Teilweise mit "Drug Product Label" (entspricht Beipackzettel) und Versionsänderungen in den Labels.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • Arzneimittelverzeichnis der kanadischen HTA-Agentur
    Neben Einschätzungen zu Arzneimitteln/Arzneimittelkombinationen finden sich auf der Website diverse HTA (Health Technology Assessment)-Berichte, Empfehlungen zum optimalen Gebrauch von Medikamenten und Therapieempfehlungen.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
  • electronic Medicines Compendium (eMC)
    Arzneimittelmonographien von in UK zugelassenen Arzneimitteln, Patienteninformationen, Drug safety advice für Fachkreise und Patienten (herausgegeben von der britischen Aufsichtbehörde MHRA (Medicines and Healthcare products Regulatory Agency)).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja

Informationen zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen (Pharmakovigilanz)

  • Arzneimittelkommission der deutschen Apotheker (AMK)
    Im Mitgliederbereich: AMK-Nachrichten online + Archiv, Informationen und Statistiken über Arzneimittelrisiken. Meldebogen für UAW und Qualitätsmängel für Apotheker (Online- und Print-Format).
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei. Zugangsdaten zum Mitgliederbereich in der Pharmazeutischen Zeitung auf der AMK-Seite im Kasten oben rechts
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Bulletin zur Arzneimittelsicherheit
    Herausgegeben wird das Bulletin zur Arzneimittelsicherheit gemeinsam vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Das Bulletin erscheint viermal im Jahr als Print- und Onlineversion und enthält Hintergrundinformationen zu aktuellen Aspekten der Risikobewertung von Arzneimitteln. Integriert ist ebenfalls eine Zusammenfassung der aktuellen Meldungen des vergangenen Quartals.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • European Database of suspected adverse drug reaction reports
    Sicherheitshinweise der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA). Informationen zu möglichen UAW der zentral zugelassenen Arzneimittel in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Herkunft und Art der UAW. Die Berichte stammen aus der EudraVigilance (European Union Drug Regulating Authorities Pharmacovigilance)-Datenbank. Empfehlungen des Ausschusses für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) und im Rahmen von europäischen Nutzen-Risiko-Bewertungsverfahren.
    • Sprache: englisch, Verlinkung auf eine deutschsprachige Website möglich
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Pharmakovigilanz-Zentrum der Niederlande
    Niederländisches Pharmakovigilanz-Zentrum Lareb (Englische Version verfügbar). Unter Rubrik "Search information about ADRs" kann gezielt nach einem Wirkstoff ("search drug or Vaccine") gesucht werden. Unter "Signals" werden mögliche UAWs aufgelistet (Auffälligkeiten).
    • Sprache: englisch/niederländisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Institute of Safe Medication Practices (ISMP)
    Eine amerikanische Non-Profit Organisation, die ein CIRS (Critical Incident reporting System) beinhaltet und regelmäßige Newsletters zu sicheren Anwendung von Arzneimittel veröffentlicht (ISMP-Safety Medication Alerts). Enge Zusammenarbeit mit der FDA zur Erhöhung der Arzneimittelsicherheit.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • QT-Zeit verlängernde Arzneimittel
    Risikoklassifizierung von Arzneimitteln, die QT-Zeit verlängern und/oder Torsades de Pointes induzieren können, sowie Arzneimitteln, die bei angeborenem Long QT Syndrom vermieden werden sollten. Herausgeber: CredibleMeds® Worldwide, eine unabhängige Non-Profit-Organisation in den USA (Arizona).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei, Zugang in Teilbereiche nur nach Registrierung
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja (Verlinkung zu pubmed)
  • Livertox Datenbank
    Angaben zur Lebertoxizität von Arzneimittelgruppen und deren Vertretern inkl. klinischem Management. Herausgeber: NIDDK (National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, USA), National Library of Medicine (USA) und National Institutes of Health (USA).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Pneumotox Datenbank
    Datensammlung des Department of Pulmonary Medicine and Intensive Care, Universitätsklinikum Dijon, Frankreich zu Nebenwirkungen von Arzneimitteln an der Lunge.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Toxikologische Informationen zu Chemikalien
    Internationales Programm, unterstützt von der World Health Organization (WHO).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Informationen zu Lieferengpässen

  • Informationen zu Lieferengpässen und die empfohlenen Alternativen
    Drug Shortages Resource Center der ASHP. Aufgrund der zunehmenden Lieferengpässe sind praktikable Handlungsempfehlungen ein wichtiger Faktor bei der Vermeidung von Therapieunterbrechungen. Herausgeber: American Society of Health-System Pharmacists.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: ja, fachbezogen
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • BfArM: Lieferengpässe
    Tabellarische Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Humanarzneimittel (ohne Impfstoffe) im Zuständigkeitsbereich des BfArM in Deutschland. Freiwillige Information der Zulassungsinhaber der entsprechenden Arzneimittel.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja (Zulassungsinhaber)
  • Paul-Ehrlich-Institut (PEI): Lieferengpässe von Human-Impfstoffen
    Tabellarische Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Human-Impfstoffe im Zuständigkeitsbereich des PEI in Deutschland. Freiwillige Information der Zulassungsinhaber der entsprechenden Impfstoffe.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja (Zulassungsinhaber)

Arzneimittelinformationen anderer Anbieter

  • Drugs.com
    Informations-Service zur Arzneimitteltherapie, u. a. Interaktionscheck, Arzneimittel-Identifikation nach Aussehen der Darreichungsform, nutzbar auch als App.
    Informationsquellen sind u. a. Cerner Multum, Micromedex (Teil der Thomson Health Care Information group), Physicians' Desk Reference und Wolters Kluwer Health, außerdem Angaben von Herstellern und Behörden. Datenbank für Fachkreise und Laien. Editorial Team: 4 Apotheker aus USA, Australien und Neuseeland. Nachteil: bei redaktionellen Texten keine Verlinkung mit Referenzen.
    • Sprache: Englisch
    • Kosten: kostenfrei, Registrierung möglich, aber nicht erforderlich
    • Werbung: ja
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: teilweise
  • Micromedex
    Oberfläche, über die verschiedene Datenbanken angesteuert werden können, z. B. Drugdex (Arzneimittelinformation), Drug-Reax (Interaktionsabfrage), IV Index (Informationen zu Stabilität und Kompatibilität von verschiedenen Arzneistoffen in Infusionslösungen oder Mischspritze).
    • Sprache: Englisch
    • Kosten: kostenpflichtig
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Pharmatrix
    Die Website bietet wertvolle Informationen zur Sondengängigkeit von Arzneimitteln und gibt Hinweise zur Applikation von Peroralia (wie Tabletten, Dragees, Kapseln, Tropfen; Säfte, u. a.) im Zusammenhang mit Mahlzeiten und ihrer Teilbarkeit, Zermörserbarkeit, Löslichkeit, Gefahrenpotential und Resorptionsorten sowie entsprechenden Alternativen, u. a.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei, Zugang mit DocCheck-Passwort möglich
    • Werbung: nein, Seite auch durch pharmazeutischen Hersteller gefördert
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Stabilis
    Hinweise zur Kompatibilität und Stabilität von Arzneimittelmischungen, erstellt und herausgegeben von französischen Krankenhausapothekern. Evidenzlevel für die Stabilität von Zytostatika angegeben, wird auf weitere Produktgruppen ausgedehnt.
    • Sprache: deutsch und englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: nein
    • Quellenangabe: ja

Arzneimittelinteraktionen

  • HIV Drug Interactions
    Interaktionsdatenbank speziell zu HIV Medikamenten, zusätzlich Angabe von Evidenzlevel.
    Herausgeber: The University of  Liverpool.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein, aber unterstützt von diversen Pharmaherstellern
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Hepatitis Drug interactions
    Interaktionsdatenbank speziell zu Arzneimitteln, die bei Hepatitis eingesetzt werden. Zusätzlich Angabe von Evidenzlevel. Herausgeber: The University of Liverpool.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein, aber unterstützt von diversen Pharmaherstellern
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Antimykotika Interaktionen
    Interaktionsdatenbank speziell zu Antimykotika. Zusätzlich Angabe von Evidenzlevel. Herausgeber: Department of Pharmacy of the Radboud University Medical Center, Nijmegen.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein, aber unterstützt von diversen Pharmaherstellern
    • Angabe zum Stand der Information: nein
    • Quellenangabe: ja
  • QT-Zeit verlängernde Arzneimittel
    Risikoklassifizierung von Arzneimitteln, die QT-Zeit verlängern und/oder Torsades de Pointes induzieren können, sowie Arzneimitteln, die bei angeborenem Long QT Syndrom vermieden werden sollten. Herausgeber: CredibleMeds® Worldwide, eine unabhängige Non-Profit-Organisation in den USA (Arizona).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei, Zugang in Teilbereiche nur nach Registierung
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: teilweise (Verlinkung zu pubmed)

Arzneimittelinformationen für besondere Patientengruppen

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Embryotox - Arzneimittelsicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit
    Angebot des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité Berlin, gefördert vom BMG. Umfangreiche Informationen über Arzneimittel und Krankheiten in der Schwangerschaft und Stillzeit.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: nein
  • LactMed Search
    Drugs and Lactation Datenbank der National Library of Medicine, NIH. Geprüfte ("peer-reviewed") Wirkstoff-Datenbank mit Quellenangaben über Arzneimittel beim Stillen.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Drugs in lactation
    Drugs and Lactation Datenbank des britischen NHS. UK Wirkstoff-Datenbank mit Quellenangaben über Arzneimittel beim Stillen.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • Mother to Baby
    Webangebot der NGO Organization of Teratology Information Specialists (OTIS, USA). Öffentliche Förderung (Centers for Disease Control and Prevention), teilweise auch Spendengelder von Firmen. Unter "Fact Sheets" finden sich Handzettel über Exposition von Arzneimitteln, Pflanzen, Drogen, Impfungen etc. während der Schwangerschaft.
    • Sprache: englisch, spanisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Kinder und Jugendliche

  • Schweizer Empfehlungen zu Kinderdosierungen
    Die schweizerische Datenbank zur Dosierung von Arzneimitteln bei Kindern nennt sich SwissPedDose. Ziel ist, die Sicherheit des Arzneimitteleinsatzes bei Kindern und Neugeborenen zu erhöhen. Die Erarbeitung wurde vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) beauftragt. Die Inhalte werden von pädiatrischen Experten verschiedener Fachrichtungen im Laufe eines standardisierten Harmonisierungsprozess gewonnen.
    • Sprache: deutsch, französisch, englisch
    • Kosten: kostenfrei für medizinische Fachpersonen
    • Werbung: nein
  • ZAK® - Zugelassene Arzneimittel für Kinder
    Liste von Arzneimitteln mit einer offiziellen Kinderzulassung und dazugehörige Fachinformationen. Website der Firma Hexal.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei, Zugang über DocCheck-Passwort
    • Werbung: nein (Angebot der Firma Hexal)
    • Angabe zum Stand der Information: ja (Fachinformationen)
    • Quellenangabe: ja (Fachinformationen)
  • Impfungen
    Umfassende Informationen des Robert-Koch-Institutes zum Thema Impfen. Links zu allen relevanten und aktuellen Verlautbarungen der Ständigen Impfkommission.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: teilweise

Patienten mit Niereninsuffizienz

  • Dialysis of Drugs
    Angaben zu Filtrationskoeffizienten und Dialysierbarkeit verschiedener Wirkstoffe. Kann zur Abschätzung von individuellen Dosierungen unter Dialyse verwendet werden.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenpflichtig
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Patienten mit Leberinsuffizienz

  • Livertox Datenbank
    Angaben zur Lebertoxizität von Arzneimittelgruppen und deren Vertretern inkl. klinischem Management. Herausgeber: NIDDK (National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, USA), National Library of Medicine (USA) und National Institutes of Health (USA).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Patienten mit Hauterkrankungen

  • Dermnet
    Hilfreich bei Anfragen zu Hauterkrankungen mit Hintergrundinformationen und Therapieempfehlungen. Herausgeber: DermNet New Zealand Trust (Stiftung).
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein, aber unterstützt von diversen pharmazeutischen Herstellern
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Patienten mit seltenen Erkrankungen

  • Orphanet
    Das Portal für seltene Krankheiten und Orphan Drugs. Gefördert durch INSERM (Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale), das französische Gesundheitsministerium und die Europäische Kommission, teilweise Sponsoring durch Pharmaindustrie. Suche nach Krankheiten führt zu umfangreichen Informationen und weiterführenden Links, Datenbank für Orphan Drugs.
    • Sprache: deutsch, englisch, französisch, spanisch, italienisch, portugiesisch, niederländisch, polnisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Patienten mit Intoleranzen und Allergien

  • Histaminintoleranz
    Unverträgliche Medikamente bei Histaminintoleranz.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: ja
    • Angabe zum Stand der Information: nein
    • Quellenangabe: ja

Ältere Patienten

  • Gesundheit im Alter - PRISCUS
    Website des Projektverbunds Priscus. Nach Literaturrecherche und qualitativer Analyse internationaler PIM-Listen wurde eine an den deutschen Arzneimittelmarkt angepasste PIM-Liste erstellt, die nach einer zwei Runden umfassenden, strukturierten Expertenbefragung (Delphi-Methode) finalisiert wurde. 83 Arzneistoffe wurden als potenziell inadäquat für ältere Patienten bewertet. Die Liste enthält Empfehlungen für die klinische Praxis, falls eine Medikation nicht vermieden werden kann, außerdem werden Therapiealternativen genannt.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja
  • FORTA-Liste
    Arzneimittel-Klassifikationssystem zur Optimierung der Arzneitherapie bei älteren Patienten. Einstufung von A (Arzneimittel schon geprüft an älteren Patienten in größeren Studien, Nutzenbewertung eindeutig positiv) bis D (diese Arzneimittel sollten fast immer vermieden werden, Alternativen finden).
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: nicht in der Liste selbst, aber im zugrunde liegenden Buch (Arzneitherapie für Ältere)
  • Beers Criteria for Potentially Inappropriate Medication Use in Older Adults
    Übersicht der American Geriatrics Society zu potentiell problematischen Arzneistoffen bei älteren Patienten (Update 2015). Enthält u. a. Angaben zum Einfluss von Arzneistoffen auf bestimmte Erkrankungen/Syndrome (drug-disease interaction) sowie wichtigen Interaktionen im Alter.
    • Sprache: englisch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja (Evidenztabellen nur für registrierte Nutzer auf der Seite der American Geriatrics Society, Registrierung kostenfrei)

Patienten in der Onkologie

  • Krebsinformationsdienst
    Informationsangebot rund um onkologische Themen. Der Krebsinformationsdienst ist ein kostenfreies Angebot des Deutschen Krebsforschungszentrums. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Land Baden-Württemberg. Das Angebot umfasst neutrale und evidenzbasierte Informationen zu allen Krebserkrankungen und zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, Adressvermittlung von Institutionen und Organisationen der medizinischen und psychosozialen Versorgung sowie Betreuung von Krebspatienten.
    • Sprache: deutsch
    • Kosten: kostenfrei
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Patienten in der Palliativmedizin

  • Palliative Arzneimitteltherapie
    Website initiiert von Robert Twycross und Andrew Wilcock, den Autoren des Buches Palliative Care Formulary. Dieses Werk wird (gefördert durch die deutsche Krebsgesellschaft) gerade ins Deutsche übersetzt. Website bietet umfangreiche Informationen zum Nachschlagen.
    • Sprache: Englisch (Website), In Deutsch verfügbar: Deutsche Version des Palliative Care Formulary
    • Kosten: kostenfrei (aber Registrierung erforderlich)
    • Werbung: nein
    • Angabe zum Stand der Information: ja
    • Quellenangabe: ja

Mehr zu Wissensdatenbanken zu Arzneimitteln?

Nur einen Moment..
Wird geladen